Manche Menschen lieben kleine Hunde, die sie leicht herumtragen können. Andere wiederum lieben majestätische, riesige Hunderassen. Doch es gibt auch welche, die eher die Mitte bevorzugen. Mittelgroße Hunde weisen in der Regel einige Merkmale von kleinen und großen Hunden auf, und auch ihr Unterhalt liegt in der Regel in der Mitte. Wenn du auf der Suche nach einem mittelgroßen Hund bist, kann dir unsere kleine Liste vielleicht helfen, die perfekte Rasse für dich zu finden.

Hier sind 25 mittelgroße Hunderassen, die du bestimmt lieben wirst!

1. Airedale Terrier

Dieser schnauzbärtige Hund ist eine der größte der Terrierrassen und wiegt etwa 15 – 25 kg. Im Wesen können sie ein wenig sturer sein, doch mit Kindern verstehen sie sich super. Außerdem sind sie sehr sportlich und aktiv und wollen einiges erleben. Der Airedale Terrier ist somit für eine aktive Familie eine super Hunderasse.

2. Langhaarcollie

Es gibt wohl keinen Menschen auf der Welt, der die süßen Collies nicht mag. Diese aktiven und doch liebevollen Hütehunde können Befehle schnell und genau befolgen. Des weiteren brauchen sie viel Bewegung und Fellpflege. Außerdem können sie manchmal ganz schön laut bellen und sind sehr kommunikativ.

3. Australian Shepherd

Trotz des Namens stammen Australian Shepherds eigentlich aus dem amerikanischen Westen und nicht aus Australien. Früher wurden sie zum Hüten von Schafen eingesetzt, was sie auch noch heute am liebsten machen. Sie sind Arbeitshunde und brauchen täglich mindestens drei Stunden Bewegung.

4. American Staffordshire Terrier

American Staffordshire Terrier gelten noch grade so als eine mittelgroße Hunderasse, wobei Weibchen in der Regel etwas kleiner sind als die Rüden. Aufgrund ihres muskulösen Körpers und ihres breiten Kopfes wirken sie oft noch größer als sie tatsächlich sind. Diese Hunde sind in der Regel sehr anhänglich und energiegeladen und eignen sich hervorragend als Begleiter für aktive Haushalte.

Auch spannend: 5 Pitbullrassen im Überblick!

5. Boykin Spaniel

Bis jetzt haben wir nur aktive mittelgroße Hunderassen vorgestellt. Deshalb jetzt einen eher ruhigeren Hund. Der Boykin Spaniel ist fröhlich und kuschelt liebend gerne. Nach einem ausgiebigen Spaziergang um den Block traben sie fröhlich nach Hause, um zu schlafen oder mit der Familie zu spielen.

6. Shar-Pei

Diese faltigen Hunde wurden damals gehalten, um den Hof, das Vieh und ihre Familie zu beschützen. Aufgrund ihres Schutzverhaltens müssen diese Welpen trainiert werden, damit sie sich gegenüber Fremden oder anderen Hunden ruhig verhalten.

Das könnte dich auch interessieren: 10 Hunderassen, die wie Bären aussehen!

7. Welsh Corgi Pembroke

Pembroke Welsh Corgis sind aufgrund ihrer kurzen, stämmigen Beine eine mittelgroße Hunderasse im Körper eines kleinen Hundes. Ausgewachsen wiegen sie in der Regel zwischen 10 und 15 kg, je nach Größe der Elterntiere vielleicht auch weniger.

8. Labrador

Es ist kein Wunder, dass Labradore nach wie vor mit die beliebteste Hunderasse der Welt sind. Diese mittelgroßen Hunde sind intelligent, freundlich und loyal. Es sind sehr fleißige Hunde, weshalb sie auch als Rettungshunde oder Therapie-Hunde arbeiten.

9. Beagle

Der fröhliche Beagle ist ein Favorit unter denjenigen, die einen mäßig aktiven, sehr freundlichen und süßen Hund haben möchten. Beagles gehören zu den kleinen Hunden der mittleren Größe. Das bedeutet, dass sie kompakt genug sind, um auch in einer Wohnung zu wohnen, aber auch gerne lange Spaziergänge im Wald machen.

10. Epagneul Breton

Breton Hunde sind wirklich fröhliche Tiere, die zum Jagen gezüchtet wurden und daher gerne draußen sind. Außerdem sind sie außerordentlich liebenswürdig, mit unglaublich treuen Augen. Wenn deine Familie gerne Rad fährt, wandert oder viel Zeit im Freien verbringt, sind sie die richtigen Hunde für euch.

11. Australian Cattle Dog

Diese mittelgroße Rasse wird auch als Blue Heeler bezeichnet und ist eigentlich mit den Dingos, den australischen Wildhunden, verwandt. Ihr wunderschön gesprenkeltes Fell ändert seine Farbe im Laufe des Erwachsenenwerdens. Ursprünglich waren sie reine Hirtenhunde, aber auch in aktiven Familien mit viel Bewegung und Beschäftigung fühlen sie sich wohl.

12. Pudel

Bei Pudeln denkt man oft nur an ihr hübsches Aussehen, aber diese Hunde sind extrem intelligent und loyal. Mit Leichtigkeit lernen sie neue Tricks und Befehle. Auch mit Kindern kommen sie gut klar und stellen eine tiefe Bindung zu ihren Besitzern her.

13. Englische Bulldogge

Diese kultige Rasse ist bei Prominenten unglaublich beliebt und auch gerne als Familienhund gesehen. Man sieht ihnen schon im Gesicht an, wie gemütlich sie sind. Sie gehen zwar gerne spazieren und bewegen sich auch regelmäßig, aber zu einem entspannten Tag auf der Couch sagt die Englische Bulldogge nicht nein.

14. Deutscher Boxer

Boxer sind lebenslustige Hunde, die sich auch hervorragend als Wachhunde eignen, um dein Haus oder Wohnung zu schützen. Um ihr verspieltes Wesen zu erhalten, brauchen sie jeden Tag viel Bewegung und Beschäftigung.

15. Bearded Collie

Der Bearded Collie ist eine kluge und aufgeschlossene mittelgroße Hunderasse. Mit einem Gewicht von etwa 25 kg ist der Hund kleiner, als er vielleicht auf den ersten Blick aussieht. Sein flauschiges Fell verleiht ihm eine große Präsenz, aber sein Körperbau ist schlank und beweglich.

Das Fell ist zwar ein Segen aber gleichzeitig auch sehr schwer zu pflegen. Als Besitzer muss man sich täglich darum kümmern.

16. Portugiesischer Wasserhund 

Der Portugiesische Wasserhund wurde ursprünglich gezüchtet, um Fischern zu helfen – daher stammt auch der Name. Wasser lieben diese Hunde einfach und wollen auch als Familienhund so oft wie möglich ins Wasser.

Sie sind hochintelligent, sehr gut erziehbar und lieben es, mit ihren Besitzern zusammen Aufgaben zu lösen. Sie haaren kaum und brauchen auch im Grunde nicht viel Fellpflege. Dennoch sollte man sich so einen Hund nur anschaffen, wenn man ihn viel Bewegung und Beschäftigung bieten kann.

17. English Cocker Spaniel

Der Cocker Spaniel ist eher ein kleiner Hund, der sich gut eignet, wenn du nicht so viel Platz hast. Diese Hunde sind in der Regel fröhliche und verspielte Gefährten, die mäßig viel Bewegung brauchen. Sie können also auch in einer Wohnung in der Stadt leben. Wenn der Cocker ein langes Fell hat, ist tägliches Bürsten unerlässlich.

18. Chow Chow

Für eine Familie mit jüngeren Kindern, lebend innerhalb einer Stadt, kann der Chow Chow die perfekte Hunderasse sein. Diese liebenswerten, flauschigen Hunde haben katzenähnliche Tendenzen und faulenzen gerne an der Seite ihrer Lieblingsmenschen. Sie eignen sich hervorragend als Wachhunde, da sie oftmals Fremden sehr misstrauisch eingestellt sind.

Auch spannend: 12 chinesische Hunderassen, die dich begeistern werden!

19. Korea Jindo Dog

Diese mittelgroße Hunderasse stammt von einer Insel vor Südkorea und ist wachsam und intelligent. Jindos sind großartige Jagdhunde, aber sie zeichnen sich oft durch ihre unglaubliche Treue zu ihren Besitzern aus. Sie versuchen ständig in deiner Nähe zu sein und dir zu gefallen.

20. American Eskimo Dog

Überraschenderweise haben „Eskies“ nichts mit den Eskimos zu tun – sie wurden in den USA als Zirkushunde populär, die Tricks vorführten und über Seile liefen. Als Familienhund sind Eskies verspielt, frech und klug – und nicht zu vergessen, sie sind leicht zu erziehen.

21. Whippet

Whippets sehen Windhunden sehr ähnlich, sind aber wesentlich kleiner. Und wie Windhunde sind auch Whippets unglaublich schnelle und athletische Hunde. Diese freundlichen und anhänglichen Hunde sind großartige Gefährten, solange du damit klar kommst, dass der Hund allem hinterherläuft, was sich bewegt.

Diese Rasse braucht zwar keine Fellpflege, dafür aber extrem viel Bewegung und Beschäftigung.

22. Akita

Diese schöne und athletische Rasse wurde als Jagdhund in den Bergregionen Japans gezüchtet. Während und nach dem zweiten Weltkrieges wurden die Aktias aber extrem selten. Zu einer Zeit gab es nur noch weniger als 20 Hunde. Durch Zuchtbemühungen hat sich ihr Bestand wieder erhöht. Zum Glück, denn die süße Hunderasse wird seitdem her weltweit sehr geschätzt.

23. Golden Retriever

Golden Retriever werden als Blindenführ- und Diensthunde eingesetzt, aber unter ihrem charakteristischen Fell steckt auch ein Herz aus Gold. Sie sind sehr umgänglich und lebenslustige Familienmitglieder, was sie bei Tierhaltern sehr beliebt macht. Sie gelten als die liebsten und nettesten Hunde der Welt und werden so gut wie nie aggressiv oder böse.

24. Samojede

Dieser energiegeladene Hund liebt es, im Freien zu sein. Samojede sind freundliche, intelligente Hunde und wollen gefallen, aber sie neigen auch dazu, zurückhaltend zu sein. Wer kann bei solch einem netten Gesicht schon nein zu diesen Hunden sagen?

25. Wolfsspitz

Der Wolfsspitz soll einer der intelligentesten Hunderassen der Welt sein. Sie lernen unglaublich schnell und können auch komplizierte Probleme lösen. Ihr Fell ist allerdings sehr pflegebedürftig.