Im Volksmund gibt es viele Fehlinformationen und Verwirrung um Pitbulls. Es geht schon los, dass Pitbull eigentlich gar keine eigene Rasse ist. Stattdessen ist es ein Überbegriff, der für mehrere Rassen verwendet wird.

Pitbull-Hunde sind häufig unfairer Diskriminierung ausgesetzt. Diese Hunde wurden wegen ihres muskulösen Aufbaus gezüchtet und wurden folglich in unmenschlichen Hundekampfsportarten eingesetzt. Dies hat ihnen den Rufverliehen, übermäßig aggressive Hunde zu sein.

Meistens sind Pitbulls aber unglaublich liebevoll, treu und sanft zu ihren Familienmitgliedern. Natürlich spielt auch die richtige Haltung und Erziehung eine wichtige Rolle. Hier sind fünf spannende Pitbull Rassen, die du unbedingt kennen lernen solltest.

1. American Bully

  • Gewicht: 29 – 38 kg
  • Größe: 33 – 50 cm
  • Einstufung: Kein Listenhund, kann aber individuell verboten werden

Der American Bully ist eine relativ neue Pitbull Rasse, die erstmals in den 80er und 90er Jahren gezüchtet wurde. Sie ist eine Kreuzung vom amerikanischen Pitbullterrier und anderen Bulldoggenrassen. Im Vergleich zum amerikanischen Pitbullterrier sind American Bully´s viel breiter, kompakter und haben einen größeren Kopf.

Sie werden von verantwortungsbewussten Züchtern speziell wegen ihres sanftes und liebevolles Temperament entwickelt. Aber Bully´s sind immer noch stark und sportlich, weshalb sie eine Menge Auslauf benötigen, um glücklich und gesund zu bleiben.

Auch spannend: Die 25 süßesten Hunderassen der Welt!

2. American Staffordshire Terrier

  • Gewicht: 22 – 36 kg
  • Größe: 43 – 48 cm
  • Einstufung: Einschränkungen, keine Einreise für diese Rasse erlaubt

Der amerikanische Staffordshire-Terrier hat auch Wurzeln in den Terriern und Bulldoggen des England des 19. Jahrhunderts. Seine Entwicklung im Nordamerika des späten 19. Jahrhunderts führte zu einem Hund, der wesentlich größer war als seine englischen Verwandten.

Die Pitbull Rasse wurde nicht so häufig zum Kämpfen verwendet wie einige der anderen Pitbull-Typen, was zu weicheren Hunden Charakteren führte. Aber auch American Staffordshire Terrier können immer noch einen hohen Jagdinstinkt haben und verstehen sich manchmal nicht immer mit anderen Hunden. Sie sind jedoch dafür bekannt, ihren Familien gegenüber loyal, verspielt und gutmütig zu sein.

Das könnte auch interessant für dich sein: Alle norwegischen Hunderassen im Überblick!

3. American Bulldogge

  • Gewicht: 27 – 54 kg
  • Größe: 50 – 71 cm
  • Einstufung: Einschränkungen, keine Einreise für diese Rasse erlaubt

Die amerikanische Bulldogge ist ein Nachkomme englischer Bulldoggen, die im 17. Jahrhundert für das Ködern von Bullen entwickelt wurden – ein brutaler Blutsport, bei dem Hunde gegen Bullen kämpften. In Nordamerika wurden Bulldoggen zu Arbeitshunden auf Farmen und zu rundum freundlichen Begleitern umerzogen. Sie neigen dazu, ihren Familien gegenüber äußerst liebevoll zu sein und möchten trotz ihrer Größe oft kuscheln.

Mit Kindern verstehen sie sich ganz gut, manchmal auch zu gut. Diese Pitbull-Rasse ist bekannt so loyal zu ihren Besitzern zu sein, dass sie manchmal ungemütlich zu Fremden sein können, wenn diese zu Nah kommen. Das kann schnell gefährlich werden, wenn Ihr Kind mit anderen Kindern spielt und rauft. Eine Erziehung mit einer Hundeschule, sollte unbedingt durchgeführt werden.

4. Staffordshire Bullterrier

  • Gewicht: 15 – 24 kg
  • Größe: 35 – 40 cm
  • Einstufung: Einschränkungen, keine Einreise für diese Rasse erlaubt

Trotz der Entwicklung des Staffordshire Bullterriers im 19. Jahrhundert für Hundekämpfe ist die Pitbull Rasse heute enger mit der unfehlbaren Loyalität und Zuneigung zu ihrer Familie verbunden.

Diese Hunde lieben es oft mit ihren Besitzern zu kuscheln, und sie neigen dazu, geduldig und sanft mit Kindern umzugehen. Sie sind eine Rasse, die am besten für einen Haushalt geeignet ist, in dem sie den größten Teil des Tages Gesellschaft haben, da sie anfällig für Trennungsängste sein können. Darüber hinaus sind sie in der Regel auf Menschen ausgerichtet und verstehen sich mit anderen Hunden nicht immer gut.

5. American Pit Bull Terrier

  • Gewicht: 16 – 30 kg
  • Größe: 40 – 50 cm
  • Einstufung: Einschränkungen, keine Einreise für diese Rasse erlaubt

Der amerikanische Pitbullterrier ist eine andere Pitbull Rasse, die vom United Kennel Club anerkannt wird, nicht jedoch vom American Kennel Club. Seine Vorfahren waren Terrier und Bulldoggen aus dem 19. Jahrhundert, die aus dem Vereinigten Königreich stammten, und die Rasse nahm im späten 19. Jahrhundert in Nordamerika Gestalt an. Leider wurde diese Rasse häufig für Hundekämpfe verwendet.

Obwohl moderne amerikanische Pitbull-Terrier einen hohen Jagdtrieb haben können und nicht immer mit anderen Hunden auskommen, sind sie dafür bekannt, starke Bindungen zu ihren Familien aufzubauen. Und wie bei den meisten Pitbull-Typen neigen sie dazu, loyal und liebevoll zu sein.