Werbung

Da Hunde von Wölfen abstammen und diese für die Jagd eine gewisse Schnelligkeit brauchen, ist auch der Körper der Hunde auf diese Fähigkeit ausgelegt. Natürlich haben bestimme Hunderasse Vorteile und deshalb wollen wir euch heute die 5 schnellsten Hunderassen vorstellen.

Werbung

Platz 1: Greyhound (80 km/h)

Der Greyhound ist der schnellste hund der welt

Der Greyhound ist der schnellste Hund der Welt. Er erreicht auf einer freien geraden Fläche 80 km/h und ist damit, dass zweit schnellste Landtier der Welt. Nur ein Gepard ist noch um einiges schneller.

Werbung

Greyhound Hunde werden oft bei Rennen eingesetzt aber können auch mal faul auf der Couch den ganzen Tag vor sich hin dösen. Dennoch liebt er es sich ausgiebig zu bewegen und sollte nur von aktiven Menschen auf dem Land gehalten werden.

Platz 2: Saluki (67 km/h)

Die Geschichte der Saluki Hunde geht weit in das antike Ägypten zurück. Schon dort wurde diese Hunderasse gehalten und auch verehrt, was Zeichnungen in Grabstädten beweisen. Auf Grund seiner Geschwindigkeit wurde er später auch gerne zur Jagd auf Hasen und Rehe genutzt. Demnach sollte klar sein, dass diese Hunde sich aktiv bewegen wollen und nicht nur den ganzen Tag sich Zuhause aufhalten sollen.

Platz 3: Afghanischer Windhund (64 km/h)

Den 3. Platz der schnellsten Hunde der Welt belegt der Afghanischer Windhund der eine Geschwindigkeit von 64 km/h erreichen kann. Diese Rasse wurde erstmalig in Afghanistan gezüchtet und ist demnach an die kalten Temperaturen auf den Bergen des Hindukusch gewöhnt. Im Haus sind diese Hunde ruhig und ausgeglichen, müssen aber auch draußen ihren Jagdtrieb und Energie rauslassen können.

Werbung

Platz 4: Ungarischer Vorstehhund (64 km/h)

Dieser für die Jagd gezüchtete Hund kann die gleichen Geschwindigkeiten wie ein Afghanischer Windhund erreichen. Wir haben ihn dennoch nur den 4. Platz gegeben, da er nicht so konstant und auch nicht jeder Hund so schnell werden kann.

Der Ungarische Vorstehhund liebt das apportieren und jagen. Für die Stadt ist er nicht geeignet, da er immer Bewegung und Freilauf brauch. Sonst langweilt er sich schnell, was Aggressionen oder Depressionen verursachen könnte.

Platz 5: Jack Russell Terrier (59 km/h)

Diese kleinen Jagdhunde können trotz ihrer kleinen Größe unglaubliche Geschwindigkeiten von 59 km/h erreichen. Sie gelten als intelligent, energiegeladen und motiviert. Schon im 18. Jahrhundert wurden Jack Russell Terrier gerne mit auf die Fuchsjagd genommen, da diese auch klein gut sind um den Fuchs aus dem Bau zu jagen.

Werbung

Platz 6: Dalmatiner (56 km/h)

Dalmatiner einer der schnellsten Hunde

Der Dalmatiner kann eine Geschwindigkeit von 56 km/h erreichen, was ihn zum sechst schnellsten Hund der Welt macht. Er ist fast jedem bekannt und leicht an den weißem Fell mit schwarzen Punkten wieder zu erkennen. Spuren führen bis ins Jahr 1600 zurück, wo der Dalmatiner in Kroation gezüchtet wurde. Vor allem als Schutz vor Einbrechern und Überfällen.

Werbung

Platz 7: Barsoi (54 km/h)

Der Barsoi, oder auch Russischer Windhund genannt, erreicht eine Geschwindigkeit von 54 km/h. Er wurde hauptsächlich in Russland zum Jagen von Wölfen eingesetzt. Sogar sein Name kommt vom Russischen Wort für “Schnell”. Er ist ein treuer Begleiter und wird für seine ruhige Art und Ausstrahlung geschätzt.

Werbung

Platz 8: Whippet (49 km/h)

Mit einer Geschwindigkeit von 49 km/h ist der Whippet der 8. schnellste Hund der Welt. Ursprünglich wurde diese Rasse für die Jagd vorgesehen, doch dafür war er einfach zu klein. Danach wurde er meist für das Töten von Ratten eingesetzt. Trotz seines 8. Platz gilt der Whippet als der Hund mit dem schnellsten Antrieb der Welt.

Platz 9: Border Collie (48 km/h)

Border collies sind eine der schnellsten hunde der welt

Die bekannte Rasse Border Collie kann eine Geschwindigkeit von 48 km/h erreichen. Er ist für seine Intelligent und Energie bekannt. Mit diesem Hund hat man immer was zu tun, denn ein Border Collie braucht ständig Beschäftigung und Aufmerksamkeit.

Platz 10: Deutscher Schäferhund (47 km/h)

Deutscher Schäferhund ist Platz 10 der schnellsten Hunde der Welt

Der Deutsche Schäferhund kann eine Geschwindigkeit von 47 km/h erreichen. Er wird vor allem durch seine Disziplin und seinen Mut geschätzt. Deshalb arbeit er oft bei der Polizei als Drogenhund oder als Verfolger. Bei dieser Geschwindigkeit ist ein weglaufen quasi unmöglich. Selbst Usain Bolt könnte einem Schäferhund nicht entkommen.

Werbung
Werbung
Werbung

0 Comments

Leave a Comment