Werbung

Als größter Süßwasserfisch der Welt gilt der Riesen-Süßwasserstechrochen, der fast ausschließlich nur in Südostasien vorkommt . Er kann eine Länge (mit Schwanz) von 5 Meter erreichen und bringt ein Gewicht von maximal 600kg auf die Waage.

Wie andere Rochenarten besitzt der größte Süßwasserfisch der Welt eine breite aber dünne, ovale Körperscheibe, die bis zu 2,40m Durchmesser aufweisen kann. Außerdem besitzt diese Art einen peitschenartigen dünnen Schwanz, dessen Spitze mit Stachel hochgradig giftig ist.

Werbung

Die Weibchen werden meist größer und schwerer als die Männchen, aber auch das Verbreitungsgebiet hat Einfluss auf die Größe. Es gibt eine kleine Population in Australien, die aber um einiges kleiner ist. Dort haben sie meist eine Körperlänge, mit Schwanz, von nur 2,4 Meter.

Sie ernähren sich größtenteils von Wirbellosen Lebewesen und kleineren Fischen!

Der Größte Gefangene Süßwasserfisch der Welt!

Im Jahr 2015 wurde in Thailand ein Weltrekord für den größten gefangenen Süßwasserfisch der Welt aufgestellt. In einer Tiefe von 20 Meter wurde ein Exemplar vom Süßwasserstechrochen von knapp 4,5m gefangen. Um das Tier nicht zu verletzten, wurde auf eine genauere Bestimmung der Länge und des Gewichtes verzichtet. Doch Experten schätzten das Gewicht auf um die 360kg.

Werbung

Das beeindruckende Tier wurde unverletzt freigelassen und kam nur mit dem Schrecken davon.

Weitere große Süßwasserfische

Ebenfalls in Südostasien gibt es noch andere Anwärter auf den Rang des größten Süßwasserfisches der Welt. Zum einem der Mekong-Riesenwels. Diese erstaunlichen Fische erreichen im ausgewachsenen Zustand eine Länge von 3 Meter und ein Gewicht von 300kg. Ähnlich wie bei den Rochen, sind auch hier die Weibchen größer als die Männchen. Sie kommen nur im Fluss Mekong vor und sind, durch Überfischung, vor dem Aussterben bedroht.

Der Mekong-Riesenwels ist einer der größten Süßwasserfische der Welt! (Quelle: BBC)

Im Vergleich zum Europäischen Wels, der auch hier in Deutschland beheimatet ist, ist der Mekong-Riesenwels ein wahres Monster. Der Europäische Artgenosse erreicht nur eine Größe von einem Meter und nur selten werden Tiere gesichtet, die größer werden.

Werbung

Doch das war nicht immer so! Berichten zu Folge gab es vor mehreren Hundert Jahren Welse in Europa, die um einiges Größer wurden. So wurde zum Beispiel 1731 ein 5 Meter langes Tier mit einem Gewicht (ohne Eingeweide) von 386kg in der Oder gefangen worden sein. Ob dies allerdings stimmt, lässt sich heute nicht mehr genau sagen. Nur man kann sich sicher sein, dass solche Exemplare heutzutage nicht mehr in unseren Flüssen schwimmen und somit der Riesen-Süßwasserstechrochen der größte Süßwasserfisch der Welt ist.

Werbung

0 Comments

Leave a Comment