Werbung

Alle Hunde sind wunderschöne Wesen, auch wenn einige etwas niedlicher sind als andere. Ob ihr Fell lockig, lang, geflochten oder der Hund komplett nackt ist. Einige Hunderassen sehen mit ihren spitzen Ohren und ihrem wilden Gesichtsausdruck wie Wölfe aus. Mit einer dichten Mähne und einer heftigen Schnauze könnten andere an einen Löwen erinnern.

Doch in diesem Artikel wollen wir dir 10 Hunderassen zeigen, die wie Bären aussehen. Einige sind klein und süß wie Teddybären. Andere sind groß und muskulös wie ein Grizzlybär. Lass uns loslegen.

Werbung

1. Chow Chow

Der Chow Chow ist eigentlich am bekanntesten für seine blaue Zunge. Diese Besonderheit kann jedoch oft von der Tatsache ablenken, dass sie so bärig aussehen. Schon die Welpen, lassen das Herz eines jeden Hundeliebhabers schmelzen. Ihr Fell ist weich, lang und sehr kuschelig. Dazu ihre kleinen Ohren und die kurze Schnauze und man hat einen eigenen und lebendigen Teddybären zuhause.

Im Allgemeinen sind sie ein sehr friedlicher Hund. Sie sind treu, friedlich und ruhig. Obwohl sie friedlich sind, neigen sie beim Spielen dazu, ihre ganze Energie zu kanalisieren und können plötzlich sehr aktiv und ruppig werden. Die meisten Chow Chow Hunde haben meist bräunliches Fell, doch leider gibt es seit kurzen besonders in Asien einen nicht so schönen Trend. Chow Chow Hunde werden dort oft, wie Pandas gefärbt und ihnen die markanten Flecken aufgemalt.

2. Wolfsspitz

Der Wolfsspitz ist eine Hunderasse, welche vom Chow-Chow & dem Samojeden abstammt. Es ist daher nicht verwunderlich, dass er gewisse Ähnlichkeiten mit diesen Rassen aufweist. So sehr, dass der Wolfsspitz wie ein Chow-Chow mit Silbertönen aussieht. Daher kommt auch die große Ähnlichkeit mit einem Bären.

Werbung

Ihre Beine sind kurz und sie werden normalerweise nicht größer als 55 cm. Sie sind kontaktfreudig, verspielt und ziemlich aktiv.

3. Eurasier

Bild 155/365

Ein anderer Hund, der mit dem Chow Chow verwandt ist (und die Bärenqualitäten dieser Rassen teilt), ist der Eurasier. Sie sind ein ruhiger, neugieriger und freundlicher Hund, aber sie können Schwierigkeiten haben, Fremden zu vertrauen.

Ihr dickes Fell, die kleinen Ohren und die runden Augen lassen sie wie einen Teddybär aussehen. Um die Rasse zu erkennen, musst man nur die Zunge von diesen süßen Hund sich angucken. Wenn man darauf blaue Flecken findet, handelt es sich um einen Eurasier.

4. Bernhardiner

Ein anderer Riesenhund mit einem bärigen Auftreten ist der Bernhardiner. Sie übertragen ihre Zärtlichkeit mit dem traurigen Blick ihrer großen hellen Augen. Dieser Hund liebt es, mit Kindern zu spielen und gilt als eine der am besten geeigneten Rassen für junge Familien.

Bernhardiner gibt es mit langen und kurzen Fell. Beide Arten haben aber Gesichter und eine Körperform, die stark an einen Bären erinnern.

Werbung

5. Tibetdogge

Die Tibetdogge ist definitiv keine kleine Rasse, dafür aber bezaubernd und im Allgemeinen ein großartiges Haustier. Obwohl sie auf den ersten Blick einschüchternd aussehen mögen, ist die Wahrheit, dass sie einer der sensibelsten Hunde sind, die man treffen kann. Sie sind ein Beweis dafür, dass groß nicht nur schön ist, sondern auch liebevoll und true sein kann.

Ihr runder Körper, ihr dickes Fell und ihre Schnauze lassen diese Hunderasse sehr stark wie einen Braunbären aussehen. Die Tibetdogge erreicht normalerweise eine Schulterhöhe von 60 bis 76 cm, es gibt jedoch keine festgelegte Grenze für seine Größe. Trotz ihres Aussehens sind sie sehr ruhige Hunde, sind aber beschützerisch, was zu einem Problem mit Fremden führen kann.

6. Akita

Diese Rasse stammt aus Japan und gilt als eine der ältesten Rassen der Welt mit einer Geschichte von über 3000 Jahren. Der Akita Inu ist ein äußerst stolzer und etwas eitler Hund. Sie brauchen viel Pflege für ihr besonderes Fell. Dafür sind sie extrem treue und mutige Hunde, können aber Fremden vorbehalten bleiben.

Werbung

Sie haben ein dickes und haltbares Fell. In Kombination mit ihren kleinen Ohren und dem abgerundeten Gesicht ähnelt der Akita Inu stark vielen Bärenarten. Ihr Ausdruck kann manchmal etwas traurig aussehen, ist aber meistens zart und liebenswert.

7. Kaukasischer Owtscharka

Sowohl erwachsene als auch Welpen-Kaukasier-Hirten ähneln sehr stark Teddybären. Dies gilt ebenso für ihr sperriges, dickes und extrem weiches Fell, wie für ihr rundes Gesicht, ihre breite Schnauze und ihren zarten Ausdruck. Darüber hinaus ist der kaukasische Owtscharka einer der größten Hunde der Welt, da er eine Schulterhöhe von bis zu 70 cm erreichen und bis zu 90 kg wiegen kann.

Diese Hunderasse wurde gezüchtet, um Schafe in den großen Haciendas der ehemaligen Sowjetunion zu schützen, von denen ihr Name abgeleitet ist. Manchmal als kaukasischer Schäferhund bekannt, sind sie starke, ruhige und gelehrige Hunde.

Werbung

8. Neufundländer

Wir konnten die Neufundländer auf unserer Liste der Hunde, die wie Bären aussehen, nicht vergessen. Bekannt als sanfter Riese, sind sie zwar ordentlich kräftig, dafür aber auch extrem lieb. Der Neufundländer ist ein Hund, der dank seiner Süße, sowohl des Verhaltens, als auch des Ausdrucks selbst die kältesten Herzen zum Schmelzen bringen kann. Sie sind geduldig, freundlich und sehr liebevoll gegenüber Menschen und anderen Tieren. Obwohl sie nicht übermäßig verspielt sind, sind sie ein großer Teddybär, der bereit ist, jedem, der ihnen die Gelegenheit gibt, zu knuddeln.

9. Pyrenäenberghund

Die Pyrenäenberghunde, auch als Pyrenianischer Sennenhund bekannt, wurden wie der kaukasische Schäferhund für Viehfahrten verwendet. Mit einem Gewicht von 36 bis 54 kg sind sie viel kleiner, aber genauso effektiv und intelligent.

Ihr Fell ist aus weichem weißem Fell, das kleine Gesicht mit den dunklen Augen und Lippen erinnern sie stark an einen Eisbären. Sie sind sehr liebevoll, sicher in der Nähe von Kindern und der perfekte Begleiter für einen Menschen mit einem Lebensstil im Freien.

10. Maremmen-Abruzzen-Schäferhund

Der Maremma-Schäferhund stammt ursprünglich aus Italien, aber man könnte denken, dass sie vom Nordpol stammen. Ihre breite Schnauze, ihr robuster und runder Körper geben ihnen die Form eines Eisbären, aber ihr dickes weißes Fell und ihre schwarzen Augen bedeuten, dass sie von weitem leicht mit einem verwechselt werden könnten. Ihr Fell ist so dick, dass sie vielleicht die Hunderasse sind, die einem Bären am ähnlichsten ist.

Werbung

Maremmas wurden auch geschaffen, um Tiere zu hüten und zu verteidigen. Sie sind geduldige, freundliche, mutige und verständlicherweise beschützende Hunde.

Werbung

Disclaimer

Die Seite Rekordtiere.de ist Teilnehmer der Affiliate Programme von Amazon, Zooroyal und Zooplus. Wenn Sie über unseren Link etwas kaufen, bekommen wir eine kleine Provision. Für Sie entstehen natürlich keine Mehrkosten.