Werbung

Das Tierreich ist unglaublich faszinierend und vielfältig. Von winzigen Ameisen bis hin zu großen Elefanten, leben alle unabhängig, aber dennoch auch abhängig voneinander auf dieser Welt. Wolltest du schon immer wissen welches das schwerste Tier der Welt ist? Wir zeigen es dir in unser Liste: Die 10 schwersten Tiere der Welt!

Die schwersten Tiere

Platz 1: Blauwal

Der riesige Blauwal ist heutzutage das größte und schwerste Tier der Welt. Er hat ein Gewicht von etwa 200 Tonnen und allein seine Zunge wiegt so viel wie ein ausgewachsener Elefant. Der Blauwal kommt in Ozeanen auf der ganzen Welt vor, bevorzugt jedoch wärmeres Klima. Ee wandert jedes Jahr Tausende von Kilometern und wurde sowohl in Gruppen, als auch alleine gesichtet. Um sich selbst zu ernähren, muss das schwerste Tier der Welt mehr als 4 Tonnen Nahrung am Tag zu sich nehmen. Diese besteht hauptsächlich aus Plankton und Krill (Art von Krebstieren). Spannend ist auch, dass der Blauwal das lauteste Tier der Welt ist mit einer durchschnittlichen Lautstärke von bis zu 188 Dezibel. Blauwale können sich untereinander auf einer Entfernung von bis zu 1.600 km verständigen.

Werbung

Platz 2: Walhai

Das zweitschwerste Tier ist auch der größte und schwerste Fisch der Welt (da der Blauwal ein Säugetier ist) und ist mehr als 12 Meter lang. Er kann mehr als 18.000 Kilo wiegen und muss jeden Tag reichlich Nahrung zu sich nehmen. Der Kiefer eines Walhai’s kann sich bis zu 1 Meter weit öffnen um hauptsächlich kleine Tiere wie Krebstiere, Krill und Krabben zu fressen. Es wird angenommen, dass die durchschnittliche Lebensdauer des Hais 100-150 Jahre beträgt. Wie andere Fischarten im Ozean, haben sie große Kiemenpaare, um Sauerstoff aus dem Wasser zu ziehen.

Platz 3. Afrikanischer Elefant

Der afrikanische Elefant ist die größere der beiden Elefantenarten der Welt und kann eins der gefährlichsten Tiere der Welt sein. Er unterscheidet sich vom Asiaten von der Form der Ohren und der Tatsache, dass sowohl Männchen als auch Weibchen diese Art Stoßzähne haben. Bei asiatischen Elefanten haben nur die Männchen Stoßzähne.

Er ist das schwerste Landtier und wiegt mehr als 6 Tonnen. Diese Elefantenart lebt in West- und Zentralafrika und muss täglich bis zu 150 kg Nahrung zu sich nehmen. Sie leben in Herden und legen lange Strecken zurück, um nach Nahrung zu suchen, da diese im trockenen Sommer sehr knapp werden kann. Elefanten verlassen sich meistens auf soziale Kommunikation, um miteinander zu kommunizieren, und dies ist zum Überleben erforderlich. Neugeborene werden von der gesamten Herde beschützt und groß gezogen.

Werbung

Platz 4: Breitmaulnashorn

Dieses faszinierende afrikanische Tier ist in mehrfacher Hinsicht erstaunlich. Es ist eins der schwersten Tiere der Welt und kann zwischen 1,6 und 3,6 Tonnen wiegen. Es hat ein großes Horn auf dem Kopf, welches bis zu 1,5 Meter lang sein kann. Ein Breitmaulnashorn kann bis zu 5 Tage ohne Wasser auskommen. Diese Anpassung hilft ihm, in trockenen Klimazonen zu überleben, in denen Wasser nicht regelmäßig verfügbar ist. Als pflanzenfressende Tiere leben sie im Allgemeinen von Blattmaterial, obwohl ihre Fähigkeit, Nahrung im Darm zu fermentieren, es ihnen ermöglicht, sich bei Bedarf von faserigerem Pflanzenmaterial zu ernähren. Sie gelten als extrem gefährdet, da sie oft auf Grund ihrer Hörner von Wilderen getötet werden. Diese Hörner erzielen auf dem Asiatischen Schwarzmarkt extrem hohe Preise, da der Aberglaube dem Horn heilende Kräfte zuspricht.

Platz 5: Flusspferd

Das Flusspferd kann bis zu 3,4 Tonnen wiegen, aber sind trotz des Gewichts extrem beweglich. Es stammt aus Südafrika, ist aber heute in Zoos auf der ganzen Welt zu finden. Flusspferde verbringen den größten Teil ihres Lebens im Wasser, um das heiße Klima zu vermeiden. Sie sind geschickte Schwimmer. Flusspferde müssen am Tag bis zu 36 kg Gras am Tag fressen, um auf ihre Kalorien zu kommen. Trotz ihrer veganen Ernährung, haben die Flusspferde sehr große Zähne, die bei Kämpfen zwischen Männchen zum Einsatz kommen. Meist leben sie in Herden von bis zu 30 Tieren und werden in freier Wildbahn im Durchschnitt 45 Jahre alt.

Platz 6: Giraffe

Die Giraffe ist nicht nur das höchstgewachsende Landtier der Welt sonder auch eins der schwersten. Sie kann bis zu 1,5 Tonnen wiegen. Alleine die Beine sind größer als ein erwachsender Mensch. Ihren langen Hals, der übrigens genau so viele Wirbel, wie die Wirbelsäule des Menschen, hat, haben die Giraffe , um an Bäumen die Blätter zu fressen. Diese Tiere können auch mit einer Geschwindigkeit von 50 Stundenkilometern laufen, wenn sie Raubtieren entkommen müssen. Giraffen leben normalerweise in Savannen und Wäldern und sind im Wesentlichen Pflanzenfresser. Sie leben normalerweise von Blättern, Früchten und Blüten von Holzpflanzen, hauptsächlich Akazienarten, die sie mit Hilfe ihres extrem langen Halses in großen Höhen durchsuchen. Auf diese Weise haben sie einen Vorteil gegenüber anderen Pflanzenfressern. Sie werden von Raubtieren wie Löwen, Leoparden, Hyänen, Wildhunden usw. gejagt.

Werbung

Platz 7: Gaur

Der Gaur ist die größte und schwerste Rinderart der Welt und in Südasien heimisch. Männchen sind deutlich größer als Weibchen und können bis zu 1100 Kg wiegen. Sie sind leicht an dem weißen Band an allen vier Füßen zu erkennen, das aussieht, als würde das Tier Socken tragen. Es wird auch Indian Bison genannt und die größte lebende Population dieses Tieres befindet sich in den tropischen immergrünen Wäldern Indiens. Gaurs leben in Herden und sowohl Männer als auch Frauen haben Hörner.

Platz 8: Salzwasser Krokodil

Es gibt viele Arten von Krokodilen auf der ganzen Welt, von denen das australische Salzwasserkrokodil das größte und schwerste ist. Die größten Exemplare können bis zu 1000 kg wiegen. Krokodile fressen eine Vielzahl kleinerer Tiere wie Hirsche, Schweine, größere Nagetiere und andere Wassertiere und speichern die Kalorien als Fette, die sie bei Futtermangel nutzen können.

Werbung

Platz 9: Kodiak Bär

Dieses große Tier ist nach dem Ort benannt, aus dem es ursprünglich stammt – Kodiak, Alaska. Er ist aufgrund seines abgelegenen Lebensraums vollständig von anderen Mitgliedern der Bärenfamilie isoliert und gleichzeitig der größte fleischfressende Bär der Welt. Er kann bis zu 815 kg wiegen. Sie sind Allesfresser und fressen Fisch, Obst und auch Gras. Wie alle anderen Bären verlangsamen sie ihren Stoffwechsel im Winter und fallen in den Winterschlaf. Diese Bären sind Einzeltiere, die sehr selten in Gruppen leben.

Platz 10: Eisbär

Der Eisbär wird oft mit den Kodiakbären aufgrund der Größe verglichen, da beide ungefähr gleich groß sind. Er lebt in Russland, Alaska, Kanada, Grönland und Norwegen. Aufgrund ihrer Größe haben sie keine natürlichen Feinde außer Menschen. Die globale Erwärmung und das Abschmelzen des Polareis wirken sich auf die Eisbären Population aus. Der männliche Eisbär kann bis zu 650 kg wiegen und 3 Meter groß werden. Weibchen sind jedoch um einiges kleiner. In Freier Wildbahn werden die Eisbären bis zu 15 Jahre alt. In Gefangenschaft werden sie aber nicht selten bis zu 30 Jahre alt.

Werbung

0 Comments

Leave a Comment