Werbung

Fische kommen in so gut wie allen Formen und Farben vor. Besonders in unseren Ozeanen gibt es die interessantesten Fischarten. Heute wollen wir uns mal um die Riesen kümmern und euch die 5 größten Fische der Welt vorstellen.

1. Größter Fisch der Welt: Walhai

größter fisch der welt und auch größter hai der welt

An erster Stelle auf unserer Liste und somit der größte Fisch der Welt steht der Walhai (Rhincodon typus). Diese Tiere wiegen rund 21,5 Tonnen und sind bis zu 18,8 m lang. Damit sind sie die größten bekannten Fische in unseren Ozeanen.

Werbung

Diese Riesenfische sind sich langsam bewegende, filterfressende Haie. Sie kommen in offenen Gewässern der tropischen Ozeane vor und ziehen jedes Frühjahr an die zentrale Westküste Australiens. Obwohl diese Fische massiv sind, sind sie auch sehr fügsam und stellen keine Gefahr für den Menschen dar. Aus diesem Grund finden Sie möglicherweise einige Fotos von Tauchern, die zusammen mit den größten Fischen der Welt schwimmen.

Sie wurden erstmals 1828 in Südafrika entdeckt. Heutzutage wissen wir mehr über diese Haie, da sie von vielen Meeresbiologen untersucht wurden. Ihr Mund kann über 300 Reihen winziger Zähne und 20 Filterkissen enthalten, mit denen das Futter gefiltert wird.

Zurzeit gelten diese großen Fische als gefährdet, da sie immer noch in einigen Ländern, meist aus dem Asiatischen Raum, gejagt werden. Die Populationen sinken jedes Jahr.

Werbung

2. Riesenhai

Basking shark Coll

Der zweitgrößte Fisch im Ozean ist der Riesenhai (Cetorhinus maximus). Ausgewachsene Exemplare können bis zu 12,27 m lang und 19 Tonnen schwer werden. Sie sind eine von drei planktonfressenden Haiarten. Diese Haie erhielten ihren Namen aufgrund ihrer Gewohnheit, an der Oberfläche des Ozeans zu fressen.

Riesenhaie kommen weltweit in borealen, warm-gemäßigten Gewässern vor und gelangen gelegentlich in Brackwasser. Sie befinden sich normalerweise etwa 910 m unter der Oberfläche. Nur um Plankton zu fressen, kommen sie an die Oberfläche und saugen wie ein Staubsauger die kleinen Pflanzen ein.

Diese Haie haben nur wenige Fressfeinde, aber einer von ihnen ist der Killerwal. Sie sind derzeit eine vom Aussterben bedrohte Spezies, was, wie so oft, vom Menschen verursacht wurde. Sie werden für ihre Flossen und die Leber bejagt.

Werbung

3. Weißer Hai

größten fische

Der Dritte Fisch auf unserer Liste ist der Weiße Hai (Carcharodon carcharias). Sie sind bekannt für ihre große und robuste Schnauze und werden bis zu 7 m lang und wiegen 3,3 Tonnen. Die Weißen Haie zeigen sexuellen Dimorphismus, da die Weibchen größer sind als die Männchen.

Weiße Haie sind Fleischfresser, die Fische, Wale, Flossenfüßer, Meeresschildkröten, Seeotter und sogar Seevögel jagen. Ihr mächtiger Kiefer macht sie zu effektiven Raubtieren.

Werbung

Diese Haie kommen in fast allen Küsten- und Offshore-Gewässern mit Wassertemperaturen zwischen 12 und 24 ° C vor. Sie kommen hauptsächlich in den USA, Südafrika, Chile und Japan vor. Weiße Haie haben keine bekannten Fressfeinde, obwohl sie in seltenen Fällen vom Killerwal gejagt werden können. Dennoch sind sie derzeit vom Aussterben bedroht.

4. Riesenmanta

Giant Oceanic Manta Ray

Der 4. Platz ist zur Abwechslung mal kein Hai, sondern ein Rochen. Der Riesenmanta erreicht eine Spannweite von bis zu 7 Meter und kann bis zu 2 Tonnen wiegen. Im Gegensatz zu anderen Rochenarten besitzt er keinen Giftstachel und ist somit nicht ganz so gefährlich für den Menschen.

Es gibt sie weltweit in allen tropischen Ozeanen, wo sie sich von Fisch und Weichtieren ernähren.

Werbung

Durch ihre niedrige Vermehrungsrate sind diese großen Fische zwar noch nicht direkt vom Aussterben bedroht, aber gefährdet. Auch der Mensch macht immer öfter mit Harpunen Jagt auf die Rochen, um an das Fleisch zu kommen.

5. Tigerhai

großer hai

Der Tigerhai wird bis zu 5,5 m lang, hat aber wesentlich weniger Maße als zum Beispiel ein Weißer Hai. Doch genauso wie er frisst er fast alles, was ihm vor die Augen tritt. Besonders gerne Schildkröten und andere mittelgroße Fische.

Der Tigerhai hat nur 2 Feinde. Einen Orca und den Menschen. Experten gehen davon aus, dass der Tigerhai aber auch wesentlich gefährlicher für Menschen ist, als der Weiße Hai. Das kommt daran, dass Opfer bei Angriffen von den zwei Haien, öfter beim Tigerhai sterben. Weiße Haie machen meist einen Probebiss und merken dann, dass der Mensch nicht schmeckt. Tigerhaie schlingen sofort die Beute runter und bemerken viel zu spät, dass es ein Mensch ist und spucken ihn dann aus.

Werbung

Werbung

0 Comments

Leave a Comment