Werbung

Wale gehören zu den ältesten Tieren der Welt. Mehrere Arten können über 100 Jahre alt werden. Obwohl Wale eine lange Lebensdauer haben, wird ihr Leben aufgrund menschlicher Eingriffe oft verkürzt. Die Walfangindustrie des 19. und frühen 20. Jahrhunderts zerstörte die globale Walpopulation (ungefähr 3 Milliarden Exemplare). Leider haben sich nur sehr wenige Walarten erholt und einige von ihnen sind immer noch als gefährdete Arten aufgeführt. Doch wie alt werden Wale überhaupt?

Jede Walart hat eine unterschiedliche Lebenserwartung. Somit kann man die Frage schlecht beantworten. Doch man kann sagen, dass Wale im Durchschnitt zwischen 30 – 120 Jahre alt werden können.

Werbung

10. Zwergwal

dwarf minke whale
  • Name: Zwergwal
  • Wissenschaftlicher Name: Balaenoptera acutorostrata
  • Lebenserwartung: 30-50 Jahre
  • Lebensraum: Nord Atlantik / Pazifik

Der Zwergwal ist eine der kleinsten Walarten der Welt. Die längsten jemals gemessenen Zwergwale hatten eine Länge von 9,4 bis 10,05 m. Gewöhnliche Zwergwale leben hauptsächlich im Nordatlantik und im Nordpazifik, doch selten kann man sie auch in anderen Gewässern finden.

Obwohl Zwergwale aufgrund ihrer geringen Größe von Walfängern der Vergangenheit ignoriert wurden, sind sie heute eines der Hauptziele der modernen Walfangindustrie. Da andere Walpopulationen stark zurückgegangen sind, wurde in den letzten Jahren eine größere Anzahl von Zwergwalen für ihr Fleisch gefangen.

9. Narwal

  • Name: Narwal
  • Wissenschaftlicher Name: Monodon monoceros
  • Lebenserwartung: 40-60 Jahre
  • Lebensraum: Arktischer Ozean

Narwale sind auch bekannt als die „Einhörner des Meeres“ wegen ihres charakteristischen und großen Stoßzahns, der eigentlich ein Eckzahn ist. Der Stoßzahn wächst aus der linken Seite des Oberkiefers heraus und bildet eine Helixspirale, die wie die übliche Darstellung von Einhornhörnern aussieht. Obwohl normalerweise nur männliche Narwale Stoßzähne besitzen, wachsen etwa 15 Prozent der Weibchen auch Stoßzähne, die kleiner sind und eine weniger auffällige Spirale aufweisen.

Werbung

Narwale sind mittelgroße Wale mit einer Größe von 3,95 bis 5,5 Metern und einem Gewicht von etwa 800 bis 1.600 kg. Im Gegensatz zu anderen Walen haben Narwale keine Rückenflosse und ihre Halswirbel sind wie bei anderen Säugetieren verbunden. In freier Wildbahn können Narwale zwischen 40 und 50 Jahre alt werden, ersticken jedoch häufig, wenn das Meereis gefriert.

8. Grauwal

  • Name: Grauwal
  • Wissenschaftlicher Name: Eschrichtius robustus
  • Lebenserwartung: 50-70 Jahre
  • Lebensraum: Nord Pazifik / Atlantik

Der Grauwal ist nach den grauen und weißen Flecken benannt, die seine dunkle Haut bedecken. Grauwale sind die einzige Art in ihrer Gattung und Familie und stammen von Filterwalen ab, die schon vor über 30 Millionen Jahren lebten.

Grauwale sind eine der größten Walarten mit einer Länge von 14,9 Metern und einem Gewicht von 36 Tonnen. Ihre durchschnittliche Lebensdauer beträgt etwa 50 – 70 Jahre.

Während des Höhepunkts der Walfangindustrie wurden Grauwale oft als Teufelsfische bezeichnet, weil sie sich bei der Jagd wehrten. Obwohl sich die Grauwalpopulationen stabilisiert haben und als am wenigsten bedenklich gelten, ist die nordpazifische (asiatische) Bevölkerung vom Aussterben bedroht.

7. Seiwal

  • Name: Seiwal
  • Wissenschaftlicher Name: Balaenoptera borealis
  • Lebenserwartung: 70 Jahre
  • Lebensraum: Alle Weltmeere

Der Seiwal ist nach dem Blau- und Finnwal der drittgrößte Bartenwal. Die größten Seiwale können bis zu 19,5 m lang werden und bis zu 28 Tonnen wiegen. Obwohl sie massiv sind, sind Seewale eines der schnellsten Meeressäugetiere und können auf kurzen Strecken Geschwindigkeiten von 50 km / h (27 Knoten) erreichen.

Werbung

Sei-Wale leben nur etwa halb so lange wie Blau- und Finnwale, die die beiden ältesten Walarten sind. Eines der merkwürdigsten Dinge an Seiwalen ist, dass seit vielen Jahren Massentodereignisse aufgezeichnet werden. Im Jahr 2015 wurden in Chile 337 Seiwale angespült, was als der größte jemals dokumentierte Massentod gilt. Die Ursache des Massentodes ist unbekannt, aber giftige Algenblüten, die durch beispiellose Erwärmung im Pazifik verursacht wurden, können dafür verantwortlich sein.

6. Weißwal

  • Name: Weißwal / Beluga
  • Wissenschaftlicher Name: Delphinapterus leucas
  • Lebenserwartung: 40 – 80 Jahre
  • Lebensraum: Arktische Gewässer

Neben dem Narwal sind die Beluga-Wale die einzigen zwei Mitglieder der Familie der Monodontidae-Wale. Belugas gelten wie der Narwal als mittelgroße Wale. Die größten Exemplare werden bis zu 5,5 m lang und wiegen bis zu 1.600 kg. Außerdem haben Belugas stämmige Körper, die hauptsächlich aus Speck bestehen.

Erste Untersuchungen haben die Lebensdauer von Beluga auf nur 30 Jahre geschätzt, aber neuere Methoden zur Datierung von Radiokohlenwasserstoffen legen nahe, dass Belugas bis zu 70 oder 80 Jahre alt werden können. Sie sind bekannt für ihre charakteristische hellweiße oder weißgraue Färbung.

Werbung

5. Pottwal

sperm whale / Pottwal (Physeter macrocephalus)
  • Name: Pottwal
  • Wissenschaftlicher Name: Physeter macrocephalus
  • Lebenserwartung: 60 – 80 Jahre
  • Lebensraum: Alle Ozeane

Pottwale sind die größten Zahnwale (Delfine, Schweinswale und andere Zahnwale) und die größten gezahnten Raubtiere der Welt. Sie sind auch das zweittiefste tauchende Säugetier und tauchen in Tiefen von 2.250 Metern ein. Obwohl sie nicht die größte Walart sind, haben Pottwale das größte Gehirn aller Tiere auf der Erde.

Pottwale leben nicht so lange wie andere große Walarten – ihre Lebensdauer beträgt etwa 60 – 80 Jahre. Der Ambergris (ein festes wachsartiges Abfallprodukt aus dem Verdauungssystem von Pottwalen) und Spermacetiöl waren Hauptziele der Walfangindustrie. Zum Glück sind diese Wale jetzt besser geschützt und man hofft das die Populationen wieder zur alten Größe zurückkehren.

4. Buckelwal

  • Name: Buckelwal
  • Wissenschaftlicher Name: Megaptera novaeangliae
  • Lebenserwartung: 60 – 100 Jahre
  • Lebensraum: Alle Ozeane

Der Buckelwal ist eine der bekanntesten Walarten der Welt und beliebt geworden, weil er häufig bei Walbeobachtungstouren gesehen wird. Außerdem sind sie aufgrund ihrer Neugier und ihrer Zugänglichkeit eine tragende Säule des Ökotourismus.

Werbung

Wie andere große Walarten haben Buckelwale eine ziemlich lange Lebensdauer von 60 bis 100 Jahren.

3. Blauwal

Blauwal Fakten
  • Name: Blauwal
  • Wissenschaftlicher Name: Balaenoptera musculus
  • Lebenserwartung: 80 – 110 Jahre
  • Lebensraum: Arktische Meere, Atlantik

Der Blauwal ist bekannt als das größte bekannte Tier der Welt. Sie können bis zu 30 Meter lang werden und ein maximales Gewicht von 173 Tonnen aufweisen, können jedoch mehr als 181 Tonnen wiegen. Über Blauwale ist nicht viel bekannt, aber Wissenschaftler glauben, dass sie mindestens 80 Jahre leben können und einige ältere Exemplare gefangen wurden.

Obwohl Blauwale aufgrund ihrer Größe, Geschwindigkeit und Kraft schwer zu töten waren, wurden sie schließlich zu einem der am meisten gejagten Wale in der Geschichte, nachdem Dampfboote mit Harpunengeschützen ausgerüstet waren. Vor ihrer Ausrottung waren Blauwale in Gewässern auf der ganzen Welt reichlich vorhanden. Heute sind Blauwale als vom Aussterben bedroht eingestuft. Auf der Welt sind möglicherweise nur noch etwa 10.000 bis 25.000 Blauwale übrig.

2. Finnwale

  • Name: Finnwal
  • Wissenschaftlicher Name: Balaenoptera physalus
  • Lebenserwartung: 90 – 140 Jahre
  • Lebensraum: Alle Ozeane

Der Finnwal ist nicht nur eine der ältesten Walarten, sondern nach dem Blauwal auch das zweitgrößte Säugetier der Erde. Die größten Finnwale können bis zu 27,3 m lang werden und haben ein geschätztes Maximalgewicht von etwa 114 Tonnen (126 kurze Tonnen). Finnwale haben eine durchschnittliche Lebensdauer von etwa 94 Jahren, aber einige Exemplare haben ein geschätztes Alter von 135 – 140 Jahren.

Werbung

Trotz ihrer Größe sind Finnwale schlank und eine der schnellsten Walarten. Wie andere große Wale wurden Finnwale im 20. Jahrhundert stark gejagt und ihre Anzahl hat sich nicht erholt. Sie gelten als gefährdete Arten, wobei die Schätzungen der Weltbevölkerung zwischen weniger als 100.000 und etwa 119.000 liegen.

1. Grönlandwal

bowhead whale
  • Name: Grönlandwal
  • Wissenschaftlicher Name: Balaena mysticetus
  • Lebenserwartung: 100 – 200 Jahre
  • Lebensraum: Arktische Gewässer

Mit einer durchschnittlichen Lebensdauer von etwa 200 Jahren ist der Grönlandwal die älteste existierende Walart der Welt. Sie gehören zu den am längsten lebenden Säugetieren der Welt, und viele Exemplare von Grönlandwalen sind schätzungsweise über 100 Jahre alt. Wissenschaftler führen die Langlebigkeit des Grönlandwals auf seine Resistenz gegen Krebs und Alterung zurück, obwohl es mehr als Tausende von Zellen als andere Säugetiere gibt.

Grönlandwale sind die einzigen Arten von Bartenwalen, die ihr ganzes Leben in den arktischen und subarktischen Gewässern verbringen. Im Gegensatz zu anderen Walen wandern Bugköpfe nicht in wärmere Gewässer, um sich zu vermehren oder zu füttern. Der Grönlandwal ist nicht nur eines der ältesten Tiere der Welt, sondern hat auch das größte Maul aller Tiere.

Werbung

0 Comments

Leave a Comment