Werbung

Wölfe werden überwiegend in drei Arten unterteilt: äthiopische Wölfe, rote Wölfe und graue Wölfe. Von diesen 3 Arten gibt es noch ungefähr 40 Unterarten, die meistens dem Grauen Wolf zugeordnet werden können. Heute wollen wir uns mal die 5 größten Wolf Arten anschauen. Du wirst merken, dass alle davon eine Unterart der Grauen Wölfe sind.

5. Nebraskawolf (Canis lupus nubilus)

Great Plains Wolf-Yawn

Mit einem Gewicht von 59 kg und einer Länge von 1,9 Meter ist der Nebraskawolf, aus dem gleichnamigen Bundesstaat der USA, der fünft größte Wolf der Welt.

Werbung

Besonders kommt er in den Steppen der “Great Plains” vor und lebt in Rudeln von 5-6 Wölfen. Leider wurde die Population, durch gezielte Bejagung und Fallen stark dezimiert. Heutzutage leben nur noch vereinzelt Rudel an der Kanadischen Grenze. Die Regierung und Tierschützer versuchen seit Jahren, mit mittelmäßigem Erfolg, wieder mehr wilde Wölfe anzusiedeln. Man geht nur noch von 3900 Exemplaren in der freien Natur aus.


Vielleicht interessiert dich das auch: 10 Hunderassen, die wie Wölfe aussehen!


4. Nordamerikanische Wolf (Canis lupus pambasileus)

der viert größte wolf der welt

Der Nordamerikanische Wolf ist ungefähr gleich lang wie der Nebraskawolf, dafür aber fast 6kg schwerer. Er lebt größtenteils in Alaska und Kanada, wo er in großen Rudeln Jagt auf Hasen,Rehe und sogar auf größere Beute. Diese Wölfe gelten als eine der besten Taktiker der Welt, was ihnen erlaubt auch Bisons und Elche zu erlegen. Das Rudel greift die Beute zur selben Zeit von allen Seiten an und umkreist das Beutetier. Dieses weiß nicht, wo es sich verteidigen soll und wird langsam ausgepowert. Man geht von noch ca. 5000 Exemplaren in freier Wildbahn aus. Das besondere ist, dass ein Großteil der wilden Wölfe schwarzes Fell besitzt.

Werbung

3. Tundrawolf (Canis lupus albus)

Tundra wolf

Mit einer Länge von knapp 2 Meter und einem Gewicht von durchschnittlich 57kg ist der in Nordeuropa und Asien beheimate Wolf der drittgrößte der Welt. Er ist perfekt an die kalten Temperaturen im Norden angepasst. Es gibt noch an die 40.000 Exemplare in der Wildnis, wo sie geschickt in Gruppen jagen. Sie suchen sich meist junge oder kranke Bisons aus der Herde aus und hetzen dieses, um es dann mit wenig Aufwand zu erlegen.

Ihr weißes/graues Fell ist die perfekte Tarnung im Schnee und macht diesen Wolf echt besonders.

2. Eurasischer Wolf (Canis lupus lupus)

By Mas3cf – Own work, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=47155532

Obwohl der Eurasische Wolf Ähnlichkeiten mit dem Tundrawolf hat, ist der eurasische im Durchschnitt immer ein wenig größer. Während man die Laute der Wölfe in ganz Westeuropa, Skandinavien und China theoretisch hören könnte, befinden sich die größten in Russland. Dort findet man auch die größten Rudel und die dichteste Population.

Werbung

Die Hauptmerkmale, die den Eurasischen Wolf von anderen Unterarten unterscheiden, sind einerseits seine athletische Körperform und sein kurzes Fell. Die Farben des Fells variieren stark und schwanken zwischen Creme, Rot, Schwarz, Grau oder einer beliebigen Kombination davon.

Große Exemplare wiegen an die 72 kg und sind um die 1,6 Meter lang.

Werbung

Wenn du dich für Wolfe interessiert, können wir dieses Buch empfehlen: “Der Wolf kehrt zurück. Wolfsrudel in unseren Wäldern”

Der größte Wolf der Welt: Mackenzie-Wolf (Canis Lupus Occidentalis)

der größte wolf der welt
Von Santiago Atienza, CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=3258034

Der Mackenzie-Wolf ist mit einem Gewicht von bis zu 78 kg und einer Länge von maximal 2 Meter, der größte Wolf der Welt. Er kommt ausschließlich in Alaska und im Westen Kanadas vor. Dort sind sie vor allem am Mackenzie Fluss zu finden, woher sie auch ihren Namen verdanken.

Diese riesigen Wölfe sind dort extrem wichtig für das Ökosystem und halten die Elch-Population in Schach. Als Rudel schrecken sie alle auf und lassen die Beutetiere weglaufen. Danach finden sie recht schnell die kranken und schwachen Tiere, da diese nicht mit den gesunden mithalten können und nach hinten fallen. Dann haben die Wölfe ein leichtes Spiel.

Werbung

Eine weitere Besonderheit dieser Wölfe ist, dass sie eine ungewöhnlich große Lunge haben. Diese erlaubt ihnen auch in größeren Höhen besser zu atmen und genug Sauerstoff zu bekommen.

Es gibt noch zwischen 7000 und 10.000 Wölfe in der Wildnis.

Werbung

0 Comments

Leave a Comment