Koalas sind die Lieblingstiere von vielen Menschen und neben Kängurus die bekanntesten Tiere aus Australien. Doch wie sieht eigentlich ihre Lebenserwartung aus? Damit wollen wir uns heute mal genauer mit beschäftigen. Also, wie alt können Koalas werden? 

Die durchschnittliche Lebenserwartung eines Koalas in freier Wildbahn beträgt 13 Jahre. Weibliche Koalas (15 Jahre) leben länger als die männlichen Koalas (12 Jahre).

Doch was beeinflusst eigentlich ihre Lebenserwartung und wie sieht ein typischer Lebenszyklus eines Koalas aus? Lass es uns herausfinden.

Der Lebenszyklus eines Koalas

Wie alt werden Koalas?

Die Männchen beginnen im Alter von drei bis vier Jahren mit der Suche nach einer Partnerin. Die Weibchen beginnen bereits schon ein Jahr früher und können sich meist mit 2 schon fortpflanzen. In der Regel bringen sie in den nächsten 10 bis 15 Jahren einmal pro Jahr ein Junges zur Welt.

Die Trächtigkeitsdauer eines weiblichen Koalas beträgt 35 Tage, danach bringt sie ein einzelnes Jungtier zur Welt. Weibliche Koalas können auch Zwillinge zur Welt bringen, was jedoch recht selten vorkommt.

Die Geburt findet normalerweise zwischen November und Februar statt. Das Jungtier bleibt die nächsten sechs Monate im Beutel, bevor es zum ersten Mal sich alleine fortbewegt. Das Jungtier verbringt dann zwischen sechs und 12 Monaten auf dem Rücken seiner Mutter.

Im Alter von 12 Monaten wird das Jungtier entwöhnt und bezieht für einen Großteil des nächsten Jahres ein eigenes Revier, das sich mit dem seiner Mutter überschneidet. Im Alter von zwei bis drei Jahren verlassen die Jungtiere ihr ursprüngliches Verbreitungsgebiet, um ihr eigenes Revier zu gründen, meist während der Brutzeit.

Wie alt werden Koalas in Zoos bzw. Gefangenschaft?

Normalerweise leben die Koalas in Gefangenschaft länger als die Koalas in freier Wildbahn. Daher können auch ihr Durchschnittsalter und ihr Höchstalter in Gefangenschaft im Vergleich zur Wildnis variieren. Wie bereits erwähnt, wird das Höchstalter der Koalas in freier Wildbahn mit 15 Jahren angegeben. Dies ist jedoch nicht unbedingt ein Höchstalter für Koalas.

In Gefangenschaft werden die Koalas oft mehr als 18 Jahre alt. Es gibt einige Aufzeichnungen, die zeigen, dass Koalas in Gefangenschaft mehr als 18 Jahre alt werden.

Das Höchstalter der Koalas in Gefangenschaft im Lone Pine Koala Sanctuary beträgt beispielsweise 21 Jahre, was 3 Jahre mehr ist als das Höchstalter der Koalas in freier Wildbahn.

Für absolute Koala-Fans:

Bestes Koala Buch
Das Ultimative Koala Buch: 100+ erstaunliche Fakten
Das Ultimative Koala Buch: 100+ erstaunliche Fakten
  • 100+ spannende Koala Fakten
  • Tolle Bilder
  • Aufregende Quizze
Süßes Kuscheltier
Koala Plüschtier (30 cm)
Koala Plüschtier (30 cm)
  • Aus hochwertigen Materialien gefertigt
  • Leicht zu Reinigen
  • Für Kinder und Erwachsene
Für Liebhaber
Süßes Koala T-Shirt
Süßes Koala T-Shirt
  • Süßes Geschenk für Koala-Liebhaber
  • Unisex Style
  • In vielen Farben

Was beeinflusst die Lebenserwartung eines Koalas?

Neben den typischen Fressfeinden, wie Raubvögel und Schlangen, haben auch die geografische Lage, die Verfügbarkeit von Nahrungsressourcen, der Verlust von Lebensraum und Dürreperioden ebenfalls einen großen Einfluss auf die Lebensspanne der Koalas.

In schwierigen Situationen überlebt nur der Stärkste, während in guten Zeiten alle Koalas eine hohe Lebenserwartung haben.

So ist das Durchschnittsalter der Koalas in Queensland geringer als das der Koalas in Victoria. In den Gebieten von Queensland herrschen raue Umweltbedingungen für die Koalas, daher überlebt dort nur der Stärkste.

In den viktorianischen Gebieten herrschen günstige Umweltbedingungen für die Koalas, daher gedeihen alle in diesen Gebieten und das Durchschnittsalter der viktorianischen Koalas ist hoch.

Warum werden weibliche Koalas älter als männliche?

Es ist ein großes Geheimnis, warum die weiblichen Koalas die männlichen Koalas überleben. Bisher ist noch nicht viel darüber erforscht und festgestellt worden, aber was wir bisher wissen, ist, dass das Leben der männlichen Koalas in der Wildnis viel härter ist als das der weiblichen Koalas. Die männlichen Koalas müssen ihr eigenes Territorium aufbauen und oft mit Rivalen oder dominanten Männchen kämpfen.

Ein wichtiger Faktor ist, dass sie aufgrund von Territorialkonflikten keinen Zugang zu den besten Nahrungsquellen wie Eukalyptusblättern haben.

Folglich haben nicht alle männlichen Koalas aufgrund von Territorialkonflikten den besten Zugang zu den Nahrungsvorräten, während weibliche Koalas von den dominanten männlichen Koalas in ihrem Territorium toleriert werden.

Daher könnte es für die männlichen Koalas einen großen Einfluss auf ihre im Vergleich zu den weiblichen Koalas geringfügig kürzere Lebensspanne haben, wenn sie keinen guten Zugang zu den besseren Nahrungsvorräten aus Eukalyptusblättern haben. Möglicherweise gibt es aber noch viele weitere Faktoren, die sich auf ihre Lebensspanne auswirken.