Robben sind ausgezeichnete Taucher mit außergewöhnlichen Jagdfähigkeiten unter Wasser. Man kann sie in allen Ozeanen, von der eiskalten Arktis bis zur Antarktis finden. Sie bevorzugen Salzwasser und kalte Temperaturen, aber je nach Art gibt es auch Ausnahmen. Doch, was fressen Robben eigentlich?

Robben sind Fleischfresser, d. h. ihre Nahrung besteht zum Großteil aus Fleisch. Auf ihrem Speiseplan steht hauptsächlich Fisch. Robben fressen aber auch Pinguine, Tintenfische, Hummer, Krill, Seevögel & weitere Krustentiere.

Robben lassen sich in zwei Hauptgruppen einteilen. Welche Gruppe es ist, hängt weitgehend davon ab, ob sie Ohren haben, wie gut sie sich an Land bewegen können und ob sie ein Fell haben oder nicht. Ihre Ernährung unterscheidet sich natürlich je nach Lebensraum.

Was fressen Robben am liebsten?

Ernährung Robben

Als Fleischfresser ernähren sich Robben von Wassertieren, vor allem von Fischen. Manche Robben haben jedoch eine erstaunlich vielfältige Ernährung. Der vom Aussterben bedrohte Neuseeländische Seelöwe zum Beispiel frisst nicht nur Fische, sondern auch Tintenfische, Kraken und Krustentiere wie Garnelen. Er frisst sogar andere Robben und ist dafür bekannt, dass er Insekten und Seevögel fängt und verspeist.

Das Walross scheint ein Spezialist für wirbellose Tiere zu sein. Es frisst Weichtiere, Meereswürmer, Seegurken, Seescheiden und andere Manteltiere sowie Weichkorallen. Es jagt am Meeresboden und kann seine Beute mit seinen empfindlichen Schnurrhaaren aufspüren. Es benutzt seine Flossen und bläst Wasserstrahlen in den Meeresboden, um ihn zu reinigen. Selten frisst das Walross Seevögel und andere Robben.

Die antarktische Pelzrobbe ernährt sich hauptsächlich von Krill, aber es ist bekannt, dass sie auch Pinguine frisst.

Ernährung der unterschiedlichen Robbenarten!

Was fressen Seeleoparden?

Leopardenrobben, die aufgrund ihres Aussehens auch als Seeleoparden bezeichnet werden. Diese Pelzrobben sind normalerweise in der Antarktis unter rauen, kalten Bedingungen anzutreffen und leben friedlich in einem Klima, in dem Menschen niemals überleben könnten. Im Gegensatz zu echten Robben hat diese Art auch Außenohren, was sie zu Ohrenrobben macht.

Trotz ihres grausamen Rufs greifen Seeleoparden Menschen nicht grundlos an. Es gab einige Fälle, in denen Seeleoparden Menschen angriffen und töteten, aber ob dies mit Tötungsabsicht oder aus Versehen geschah, ist noch nicht bekannt. Sie fressen keine Menschen, die sie töten.

Neben Krill, der den größten Teil ihrer Nahrung ausmacht, können sich diese Robben auch von Pinguinen, Tintenfischen, Kraken und Fischen ernähren. Sie sind vor allem dafür bekannt, dass sie Königs- und Kaiserpinguine jagen. Es wurde sogar beobachtet, dass sie die Jungen anderer Robben wie Krabbenfresser-, Weddell- und Antarktische Pelzrobben fressen.

Was fressen See-Elefanten?

Seeelefanten ernähren sich hauptsächlich von Tintenfischen, Rochen, Tintenfischen und kleinen Haien. Interessanterweise sind sie dafür bekannt, dass sie längere Zeit, bis zu 3 Monaten, ohne Nahrung überleben können. Die Weibchen machen während der Geburt bis zum Ende der Stillzeit eine Hungerperiode durch.

Als Raubtiere ernähren sich Robben von Meeresfischen, -tieren und -vögeln und spielen damit eine entscheidende Rolle in der Nahrungskette des Meeresbioms. In jüngster Zeit sind diese Säugetiere jedoch der menschlichen Gier zum Opfer gefallen, was wiederum die gesamte Nahrungskette in Gefahr gebracht hat.

Dazu passend: Sind Orcas gefährlich? Das wird dich überraschen!

Was fressen Sattelrobben?

Sattelrobben sind Fleischfresser, die sich hauptsächlich von Fischen und Krustentieren ernähren. Sie sind sehr opportunistische Jäger und verzehren ihre Nahrung meist in großen Mengen. Sattelrobben ernähren sich in der Regel von einer Vielzahl von Fischen und anderen wirbellosen Tieren. Einer Studie zufolge stehen mindestens 67 Fischarten und 70 Arten von Wirbellosen auf dem Speiseplan der Sattelrobben.

Sattelrobben ernähren sich bevorzugt von Kabeljau, was zu einem stetigen Rückgang ihrer Population geführt hat. Man hat sie sogar für die Ausrottung ganzer Kabeljaubestände in vielen Gewässern verantwortlich gemacht.

Die Schalen von Krustentieren sind in der Regel schwer zu knacken, aber für eine Sattelrobbe ist es nur eine Frage eines Bisses; dank ihrer starken Kiefer und flachen Backenzähne. Anstatt ihre Nahrung zu kauen, zerkleinern sie sie und schlucken sie in großen Stücken.

Dazu passend: Was fressen Löwen? Die komplette Ernährung im Überblick!

Wie viel fressen Robben am Tag?

Eine Faustregel besagt, dass eine Robbe täglich etwa 4 bis 6 Prozent ihres Gewichts fressen muss, aber wie viel eine Robbe tatsächlich frisst, hängt davon ab, ob sie aktiv oder sesshaft ist.

Die Kegelrobbe braucht normalerweise zwischen 15 – 30 Kg pro Tag und kann sogar eine große Kegelrobbe einen Schweinswal töten und fressen. Der riesige Seeelefant muss täglich zwischen 90 und 180 kg an Meeresfrüchten fressen, wenn er auf See ist, denn wenn er aus dem Wasser kommt, fastet er, oft wochenlang. Das liegt daran, dass er nicht ins Wasser gehen kann, wenn er sich paart, kämpft und gebärt.

Weitere Fragen:

Was fressen Robben in Gefangenschaft (Zoo)?

In Gefangenschaft werden die Robben mit kleinen Fischen, Tintenfisch und Krill gefüttert. Robben fressen in Gefangenschaft gerne alle Arten von Meeresfrüchten. Man kann ihnen auch beibringen, vor Publikum aufzutreten, wofür sie in der Regel mit Fisch belohnt werden.

Wie oft fressen Roben am Tag?

In manchen Monaten müssen Robben so oft wie möglich fressen, um viel Energie im Fett zu speichern. Weibliche Jungtiere fasten jedoch, während sie ihre Jungen noch säugen.

Robben fressen im Winter auch viel weniger, weil das Futter in diesen Monaten sehr knapp sein kann. Im Winter nutzen die Robben ihre Fettreserven, um den Winter zu überstehen.

Fressen Robben Menschen?

Robben können sehr gefährlich sein. Sie können um sich schlagen und Menschen beißen, wenn sie sich bedroht fühlen und einige sind sogar dafür bekannt, dass sie auf Menschen zu schwimmen und angreifen. Sie haben Mikroorganismen in ihrer Haut und auf ihren Zähnen, die in den Körper eindringen können, wenn sie einen beißen. Diese Mikroorganismen können Infektionen verursachen, weshalb Robben sehr gefährlich sein können.

Dennoch haben Robben eigentlich gar kein Interesse daran einen Menschen zu töten. Robben fressen nämlich keine Menschen!

Fressen Robben Pinguine?

Robben jagen und fressen Pinguine. Sie können Pinguine auf den Inseln oder im Wasser fangen. Besonders Pelzrobben sind dafür bekannt einen Großteil ihrer Ernährung mit Pinguinen zu decken.