Paviane sind eine der größten Gruppen von Primaten. Sie wiegen zwischen 20 und 50 kg  und sind vom Kopf bis zum Po zwischen 50 – 60 cm lang. Mit solch einer Größe muss man auch ordentlich viel fressen. Doch, was fressen Paviane überhaupt?

Der Pavian gilt als Allesfresser, der jede verfügbare Nahrungsquelle, einschließlich Pflanzen und Kleintiere, frisst. Die Ernährung des Pavians besteht aus Gras, Beeren, Samen, Blättern, Wurzeln und Rinde. Sie umfasst auch eine Vielzahl von Fleischsorten wie Fisch, Hasen, Vögel und junge Gazellen.

Lass uns ein wenig mehr über die spannende Ernährung von Pavianen lernen. Denn die Primaten sind äußerst spannende Tiere.

Was fressen Paviane am liebsten?

Was fressen Paviane?

Als echte Allesfresser fressen Paviane fast alles, was sie in die Finger bekommen. Als Primaten (wie der Mensch) können sie auch alles verdauen und verarbeiten, von Pflanzen bis hin zu Fleisch. Sie sind typische „opportunistische Fresser“ und sind den ganzen Tag auf Nahrungssuche und fressen alles, was sie an diesem Tag finden können.

Paviane suchen vor allem nach Nahrungsquellen und jagen nicht, wie es ein Raubtier tun würde. Was die Vegetation betrifft, so fressen Paviane bekanntermaßen Gräser, Wurzeln, Knollen, Früchte, Nüsse und Gemüse.

Obwohl sie Allesfresser sind, stammt der größte Teil ihrer Nahrung immer noch aus pflanzlichen Quellen.

Dennoch haben Paviane keine Skrupel, Fleisch zu essen. Abgesehen von Pflanzen fressen Paviane auch Insekten, Nagetiere, Fische, Schalentiere, Vögel, kleinere Affen und sogar Babyantilopen. Da sie so intelligent sind, können sie auch traditionell schwierige Lebensmittel wie Muscheln verzehren und viele Paviane benutzen Werkzeuge, die ihnen bei der Nahrungssuche helfen.

Außerdem leben Paviane oft in unmittelbarer Nähe des Menschen. Daher durchwühlen die opportunistischen Paviane Mülldeponien, brechen in Autos ein und schleichen sich sogar in Häuser, um nach Nahrung zu suchen.

In manchen Fällen überfallen ganze Trupps von Pavianen Bauernhöfe, fressen die Ernte und jagen die Hühner, Ziegen und Schafe, um an deren Fleisch zu kommen.

Weitere spannende Artikel für dich:

Klauen Paviane Menschen Nahrung?

Paviane können ihre Nahrungsquellen je nach Nähe zum Menschen wechseln. In Südafrika zum Beispiel sind Paviane eine Bedrohung, die viele Menschen bereits ausgeraubt haben.

Es ist bekannt, dass Paviane die Wände von Wohnhäusern erklimmen und die Fenster überprüfen, um zu sehen, ob jemand den Fehler gemacht hat, eines unverschlossen zu lassen. Wenn dies der Fall ist, brechen die Paviane das Fenster auf, gehen hinein und plündern das Haus nach Nahrung.

Abgesehen von Hauseinbrüchen sind Paviane auch dafür bekannt, dass sie Müllhaufen durchsuchen. Sie sind so geschickt, dass bestimmte Gruppen von Pavianen sich die Zeit zu merken, zu denen die Lastwagen jeden Tag kommen und neuen Müll anliefern.

Wenn es um Nutzpflanzen geht, können Paviane wie Heuschreckenplage wirken und Reben, Blätter und Obstbäume kahl schlagen.

Die einzige Lösung sind Abschreckung und Schutz. Gängige Abschreckungsmittel sind Paintball-Pistolen und Pfeffersprays, aber die schlauen Paviane versuchen ihr Glück immer wieder. Die Chancen stehen gut, dass sie irgendwann Erfolg haben werden. Außerdem ist der Bau von Zäunen teuer und nicht immer praktikabel, vor allem auf Feldern.

Da Paviane in vielen Ländern geschützt sind, kann der Mensch nur wenig tun, außer ein wachsames Auge auf sie zu haben.

Zusammenfassung

Im Allgemeinen sind Paviane Allesfresser, aber es gibt Zeiten, in denen sie auch Fleisch fressen. Selbst wenn sie das tun, besteht ihre Ernährung nur zu 10 % aus diesen Nahrungsmitteln.