Werbung

Katzen sind dafür berüchtigt sehr wählerisch bei ihrem Futter zu sein. Dies bedeutet jedoch nicht, dass einige von ihnen keine Lebensmittel probieren, die wir ihnen normalerweise geben. Also kann es schon mal vorkommen, dass ein Kätzchen auch mal ein Stück Wassermelone probiert. Vielleicht machen Sie sich jetzt Sorgen, ob Wassermelone überhaupt gesund oder vielleicht sogar giftig für Katzen ist. Aus diesem Grund wollen wir uns heute über die Frage “Dürfen Katzen Wassermelone essen?” Gedanken machen.

Ja! Es ist kein Problem wenn Katzen Wassermelone in Maßen fressen. Tatsächlich können unsere pelzigen Freunde vom hohen Wassergehalt dieser Frucht profitieren. Nur bei den Kernen sollte man vorsichtig sein.

Werbung

Sind Wassermelonen für Katzen gesund?

Katzen sind nicht gerade als gute Wassertrinker bekannt. Unsere Kätzchen trinken nicht viel Wasser, weil sie sich aus Wüstenbewohnern entwickelt haben. Dieses Trinkverhalten von Katzen kann gesundheitliche Probleme verursachen. Katzen, die nicht genug Wasser trinken, können unter Dehydration leiden. Es kann auch zu Nierenerkrankungen sowie Infektionen der unteren Harnwege führen.

Auf der Suche nach günstigen aber auch hochwertigem Katzen Futter? Hier gibt es eine große Auswahl!

Wenn Sie Ihrer Katze erlauben, Wassermelone zu essen, ist dies eine clevere Möglichkeit, ihre Wasseraufnahme zu erhöhen. Es kann eine ebenso, wenn nicht sogar effektivere Strategie sein, Ihre Katze zu ermutigen, mehr Wasser zu trinken, als einen Springbrunnen zu kaufen oder einen Wasserhahn zu verwenden.

Werbung

Wassermelone ist neben Wasser auch reich an Vitamin A und C sowie Ballaststoffen. Dies kann dazu beitragen, eine gute Verdauungsfunktion bei unseren Katzen zu fördern.

Die Kerne der Wassermelone sollten entfernt werden!

Während das Fruchtfleisch der Wassermelone für Ihre Katze sehr sicher ist, dürfen die Kerne nicht von ihrem Haustier verzehrt werden. Warum? Die Wassermelonensamen enthalten Verbindungen, die für Ihre Katze ein Risiko darstellen können, wie z. B. Cyanid. Das Beißen der Samen kann zur Freisetzung von Toxinen führen, die für Ihr Haustier schädlich sind. Es kann dazu führen, dass sie sich erbricht oder sogar an Durchfall erkrankt.

Zwar rutschen manche Kerne einfach so durch und es passiert nichts. Aber das Risiko besteht immer. Also bevor Sie ihrer Katze Wassermelone geben wollen, stellen Sie sicher, dass Sie vorher alle Kerne entfernt haben.

Werbung
Werbung

Soviel Wassermelone dürfen Katzen essen

Katzen dürfen Wassermelone essen
Wassermelonen sind für Katzen in Maßen ungefährlich und können sogar gesund sein. Achten Sie aber darauf vorher die Kerne zu entfernen!

Obwohl Wassermelonen für Katzen unbedenklich ist, bedeutet dies nicht, dass sie in die Ernährung Ihrer Katze aufgenommen werden sollten. Katzen dürfen Melonen daher nur in geringen Mengen konsumieren. Katzen sind schließlich fleischfressende Tiere. Sie müssen den Großteil ihrer Nährstoffe aus Fleisch beziehen!

Vor allem im Sommer kann aber ein Stück Wassermelone sehr lecker und hilfreich für ihre Katze sein. Wir raten Ihnen, sie aber nicht mehrmals in einer Woche eine Wassermelone zu verfüttern.

Werbung

Am Besten sprechen Sie sich mit ihrem Tierarzt ab. Dieser weiß am Besten, ob und wie viel ihre Katze haben darf!

Werbung

0 Comments

Leave a Comment