Werbung

Avocado ist eine Frucht, die für sich genommen einzigartig ist. Während viele andere Früchte hauptsächlich aus Kohlenhydraten bestehen, sind Avocados reich an gesunden Fetten.

Die Frucht hat so viele gesundheitliche Vorteile, dass sie zu den besten menschlichen Superfoods zählt. Aber dürfen auch Katzen Avocado essen oder sind sie giftig?

Werbung

Die einfache Antwort lautet „Ja“, Katzen dürfen Avocados essen. Tatsächlich lieben die meisten Katzen Avocados. Sie finden den fettigen, cremigen Geschmack lecker und köstlich. Dennoch gibt es einiges beim Füttern zu beachten!

Wichtig! Sprechen Sie sich immer mit ihrem Tierarzt ab, bevor Sie ihrer Katze neue Lebensmittel zu fressen geben wollen. Jede Katze ist anders und verschiedene Vorerkrankungen, können den Genuss von Avocados für Katzen verbieten!

Also sind Avocados nicht giftig für Katzen?

Im Internet hält sich das allgemeine Gerücht, dass Avocados giftig für Katzen sind. Dies wurde durch die Annahme gestützt, dass das Persin, welches in Avocado enthalten ist, hochgiftig für Katzen ist. Doch dies stimmt laut ASPCA nicht! Katzen sind Persin resistent und können ohne Bedenken das Fruchtfleisch einer Avocado essen. Im Gegensatz zu Pferden und Vögel, die schon durch kleinste Menge Persin sterben können.

Werbung
Katzen dürfen avocados essen
Katzen sind oft neugierig und wollen auch probieren was wir essen. Avocados sind nicht giftig für Katzen, solange sie in Maßen verfüttert werden.
Werbung

Welche Teile einer Avocado sollte eine Katze nicht essen?

Lassen Sie Ihre Katze keine Teile einer Avocado fressen, die Sie normalerweise auch nicht essen würden – einschließlich der Haut und des Kernes. Warum?

Die Haut und der Kern enthalten eine hoch konzentrierte Form des Persin. In dieser Form kann es auch für Katzen gefährlich sein. Sorgen Sie also am Besten dafür, dass nur das Fruchtfleisch der Avocado für die Katze zugänglich ist.

Außerdem besteht beim Kern eine Erstickungsgefahr. Normalerweise würden Katzen niemals versuchen, so einen Gegenstand zu fressen. Aber es gibt bestimmt extrem neugierige Kätzchen, die es trotzdem probieren und aus versehen den Kern verschlucken.

Werbung

Wie viel Avocado ist zu viel?

Während Sie vermeiden sollten, Ihrer Katze die Haut und den Kern einer Avocado zu geben, sollten Sie auch bedenken, dass der Verzehr von zu viel Avocadofleisch bei Katzen Magen-Darm-Beschwerden verursachen kann. Dies kann sich in Magenverstimmung, Erbrechen und Durchfall äußern.

Wir empfehlen, ein kleines Stück Avocadofleisch (nicht mehr als einen Esslöffel) abzuschneiden und mit dem Futter Ihrer Katze zu mischen. Sie können diese kleine Menge auch als eigenständige Snack anbieten, wenn ihr Kätzchen interessiert sein sollte.

Werbung

Das könnte Sie auch interessieren: Dürfen Katzen Brot essen?


Werbung

Dürfen Katzen Guacamole essen?

Jetzt wo wir wissen, dass ein wenig Avocado keine negativen Effekten auf ihre Katze hat, sollten wir uns auch die Frage stellen: Dürfen Katzen dann auch Guacamole essen?

Katzen sollten niemals Guacamole essen, da dies hochgiftig und gefährlich für sie ist. Guacamole enthält fast immer Knoblauch, Zwiebeln und weitere Gewürze, die ihrer Katze schwere Schäden verursachen können!

Werbung
Werbung

0 Comments

Leave a Comment