Werbung

Eine besondere Kreatur, wie Pferde benötigen eine besondere Behandlung von uns Menschen. Als Pferdebesitzer zeigen wir unsere Liebe, indem wir ihnen von Zeit zu Zeit Leckereien geben. Die Frage ist nun, können wir ihnen Birnen als Belohnung anbieten?

Dürfen Pferde Birnen essen? Ja, Pferde dürfen Birnen essen. Wichtig ist aber, dass Birnen nur als Snack gegeben werden dürfen und bei übermäßigem Verzehr dem Magensystem des Pferdes schädigen könnten.

Werbung

Die Freundschaft von Pferden und Menschen ist Jahrhunderte alt. Du kannst deinem Pferd eine kühle, saftige Erfrischung geben, die es, wie wir Menschen, besonders im Sommer lieben wird.

Verlasse dich dabei nicht nur auf Äpfel und Karotten. Du kannst auch Birnen in die reguläre Diätliste deines Haustieres aufnehmen. Es gibt jedoch einige Vorsichtsmaßnahmen, die du unbedingt befolgen musst, denn wie bei allen macht auch hier die Menge das Gift.

Pferde können nicht, wie zum Beispiel wir Menschen, einfach fast alles essen, da sie Pflanzenfresser sind. Ihr gesamtes Verdauungssystem ist so entwickelt, dass es nur Getreide, Heu, Gras, Apfel, Karotte, kurz gesagt, pflanzliche Produkte verdauen kann.

Werbung

Sind Birnen gesund für Pferde?

Birnen sind in Bezug auf die Ernährung ein ideal ausgewogenes Lebensmittel. Es ist nicht nur eine saftige und köstliche Frucht, sondern auch ein Bombe von nützlichen Nährstoffen. Weltweit werden verschiedene Birnen angebaut, darunter Bosc-, D’Anjou- und Bartlett-Birnen.

Birnen enthalten wichtige Nährstoffe und Mineralien wie Kohlenhydrate, Eiweiß, Ballaststoffe, Vitamin C, Vitamin K, Kalium und Kupfer. Darüber hinaus ist die Frucht eine gute Quelle für Niacin, Provitamin A und Antioxidantien.

Dein Pferd wird sich über dieses nährstoffreiche Futter freuen. Eine ungeschälte Birne enthält eine beträchtliche Menge an Ballaststoffen, die den Darm fördern, Verstopfung reduzieren und ein gesundes, gesundes Verdauungssystem entwickeln. Darüber hinaus ist die Schale voller Antioxidantien, die für eine gute Herzgesundheit deines Pferdes sorgen.

Dürfen Pferde die Kerne der Birne essen?

Birnenkerne sind für das Pferd überhaupt nicht vorteilhaft; Vielmehr kann es auf lange Sicht ein ernstes Problem verursachen, wenn du die Samen mit den Früchten verfütterst. Du solltest daher immer das Gehäuse und die Kerne entfernen, bevor du dein Pferd verwöhnen willst.

Daher ist es auch wichtig darauf zu achten, dass dein Pferd nicht auf einer Weide grast, wo auch Birnenbäume stehen oder Birnen hineinfallen könnten.

Werbung

Birnensamen enthalten etwas Cyanid. Wenn ein Pferd die Kerne über einen längeren Zeitraum aufnimmt, kann dieses Cyanid im Körper deines Pferdes die Gesunheit stark schädigen.

Wie verfüttert man Birnen an ein Pferd?

Pferde haben ein sehr empfindliches Verdauungssystem, das zusätzliche Vorsicht erfordert, auch wenn man es mit gesunden Früchten füttert. Übermäßiges Essen kann niemals zu einer guten Gesundheit führen. Das gilt für Pferde genauso, wie für uns Menschen.

Selbst wenn dein Pferd gerne Birnen isst, solltest du in kleinen Mengen starten. Überfüttere dein Pferd nicht. Es ist unwahrscheinlich, dass sie Birnen aufgrund ihrer beträchtlichen Menge an Ballaststoffen schnell verdaut werden. Zu viele Birnen werden den Magen des Pferdes füllen, wodurch nichts anderes mehr gegessen werden kann. Das kann zu Mangelerscheinungen führen.

Werbung

Die Schale der Birne kannst du aber gerne dranlassen, da sie die meisten wichtigen Nährstoffe enthält. Wasche die Früchte aber gründlich unter fließendem Wasser ab, um Schmutz oder schädliche Bakterien zu entfernen, die den Magen des Pferdes stören können.

Schneide die Früchte in kleine Portionen. Vermeide es, komplette Birnen oder sehr große Portionen zu geben, die in der Speiseröhre des Pferdes stecken bleiben können. Das Zerkleinern der Früchte ist ebenfalls wichtig, da sich das Pferd nicht übergeben oder erbrechen kann, wenn Magenprobleme auftreten. Entferne die Kerne, bevor du die Früchte servierst.

Werbung

Disclaimer

Die Seite Rekordtiere.de ist Teilnehmer der Affiliate Programme von Amazon, Zooroyal und Zooplus. Wenn Sie über unseren Link etwas kaufen, bekommen wir eine kleine Provision. Für Sie entstehen natürlich keine Mehrkosten.