Werbung

Wie viele Papageiarten gibt es auf der Welt?

Bis jetzt wurden insgesamt 402 Papageiarten auf der Welt entdeckt. Leider sind schon einige von ihnen ausgestorben, sodass es nur noch 387 Papageiarten gibt, die noch Populationen auf der Welt haben.

Papageien sind besonders für ihr buntes Fell und Fähigkeit sprechen zu lernen, bekannt. Viele halten sogar Papagein als Haustiere und erfreuen sich an ihre Intelligenz und Lernbereitschaft. Hier sind 10 schöne Papageiarten, die du unbedingt kennen solltest!

Werbung

10. Weißbürzellori

Die äußerst aktiven und verspielten Weißbürzellori sind einer der beliebtesten Papageiarten der Welt. Die intelligenten Vögel ahmen auch die menschliche Sprache sehr gut nach. Sie spielen auch gerne mit Spielzeug und interagieren mit Menschen. Diese schönen Vögel stammen aus Papua-Neuguinea und werden auch als White-Rumped Lory bezeichnet.

Die Weißbürzllori haben eine Länge von bis zu 24 cm und wiegen ungefähr 300 Gramm. Der männliche und der weibliche Vogel sehen gleich aus und haben eine hellorangefarbene obere Brust, einen cremefarbenen Rumpf, graue Beine und einen dunkelorangefarbenen Schnabel. Ihre Ernährung besteht aus Früchten, Nektar und Samen.

9. Rosakakadu

Die schönen Rosakakadus sind an ihrer rosa Brust und ihrem rosa Gesicht zu erkennen. Sie werden auch als Rosenbrustkakadu und Galah-Kakadu bezeichnet. Man kann sie in fast allen Regionen Australiens finden, wo sie in großen Gruppen zusammen leben.

Werbung

Die Rosakakadus erreichen eine Länge von 35 cm und wiegen zwischen 270 und 350 Gramm. Ihr oberer Teil und ihr kurzer Schwanz sind grau. Die männlichen und weiblichen Vögel sehen sich fast gleich, obwohl die Farbe der männlichen Vogelaugen dunkelbraun und bei den Weibchen rosarot ist.

Zu den großen Gruppen von Rosenkakadus gehören bis zu 1000 Vögel. Sie führen oft akrobatische Flüge in den Himmel durch und reisen tausende Kilometer weit, auf der Suche nach Nahrung.

8. Glanzflügelpapagei

Loro Alibronceado. Pionus chalcopterus. Bronze-winged Parrot

Glanzflügelpapagei sind mittelgroße, ungewöhnlich gefärbte Papageienarten, die in Südamerika beheimatet sind. Ihr Gefieder ist dunkelviolett oder blau gefärbt und hat einen Bronzefleck auf den Flügeln. Die Federn dieser Art haben violette Ränder und der Hals ist rosa. Es ist auch ein geselliger, ruhiger und schöner Papagei.

Sie sind extrem intelligent, verspielt und können mit Leichtigkeit Geräusche und Sprache nachahmen. In der Wildnis leben sie in Baumhöhlen, wo sie auch ihre Eier ablegen. Im Durchschnitt schlüpfen einmal im Jahr 4 neue Glanzflügelpapagein.

7. Gelbhaubenkakadu

Der Gelbhaubenkakadu ist eine große und bekannte Papageienart. Sie sind bekannt für ihr charakteristisches schwefelgelbes Kopfhaar. Sie leben in Australien, Neuguinea und Indonesien. Diese Art hat eine Länge zwischen 45-58 cm und komplett weißes Gefieder.

Werbung

Die männlichen und weiblichen Vögel sehen fast gleich aus. Der Hauptunterschied zwischen ihnen ist die Farbe des Auges, das Weibchen hat ein rotbraunes Auge und die männlichen Vögel haben eine dunkelbraune Farbe. In der Natur kann man sie leicht an ihren lauten Rufen erkennen und finden.

Diese Papageiart kann bis zu 70 Jahre alt werden, wobei sie meist ihrem ersten Partner treu bleiben. Sie ernähren sich hauptsächlich von Beeren, Samen, Nüssen und Wurzeln.

6. Gelbbrustara

Der Gelbbrustara ist eine große und schöne Papageienart, die in Südamerika heimisch ist. Sie leben in feuchten Wäldern und Sümpfen. Ihr Rücken ist komplett blau, während ihr Bauch und Brust, wie ihr Name schon sagt, gelblich ist. Die auffällige Farbe und die Fähigkeit zu sprechen macht diese Papageiart auch zu einem der beliebtesten Heimvögel.

Werbung

5. Sonnensittich

Der Sonnensittich ist eine wunderschöne und intelligente Papageienart, die in Südamerika heimisch ist. Ihr erstaunliches Gefieder zeigt gelbe, rote, orange, blaue und grüne Farben. Ein Sonnensittich hat auch einen weißen Fleck um die Augen und eine grüne Markierung auf den Flügeln. Wie eine Reihe anderer Papageienarten sehen sowohl männliche als auch weibliche Sittiche gleich aus. Sie sind auch dafür bekannt, die menschliche Stimme nachzuahmen.

Im Gegensatz zu Erwachsenen hat der jugendliche Sonnensittich eine olivgrüne Färbung. Es ändert sich zu einer Mischung verschiedener heller Farben, nachdem sie 6 Monate alt geworden sind. Sie bilden Gruppen mit bis zu 30 Vögeln und ernähren sich von Beeren, Früchten, Nüssen und Blumen.

4. Graupapagei

Der Graupapagei ist die intelligenteste und gesprächige Papageienart der Welt. Die liebevolle Bindung zu den Menschen ließ den Graupapagei schon öfters in Liedern besungen .

Werbung

Graupapageien leben im Kongo von Afrika und sind an ihrem grauen Federkleid leicht zu erkennen. Sie haben eine Flügelspannweite zwischen 46 cm und 52 cm. Die Weibchen und Männchen sehen komplett gleich aus.

3. Edelpapagei

Der Edelpapagei ist eine auffallend gefärbte Papageienart, die in Papua-Neuguinea heimisch ist. Der männliche Papagei hat ein hellgrünes Gefieder und weibliche Vögel zeigen eine leuchtend rote und violette Färbung. Dieser sexuelle Dimorphismus in der Gefiederfarbe macht den Edelpapagei auch zu einer ungewöhnlichen Papageienart.

Eine weitere bemerkenswerte Veränderung zwischen beiden Geschlechtern ist die Färbung des Schnabels. Der Schnabel des männlichen Edelpapageis hat einen orangefarbenen oberen Teil und eine gelbe Spitze. Bei weiblichen Vögeln ist der Schnabel schwarz.

2. Hyazinth-Ara

Hyacinth Macaw Looking Around

Hyazinthenaras ist die größte fliegende Papageienart der Welt mit einer Länge von 100 cm. Es ist eine vom Aussterben bedrohte Papageienart und die überlebenden Mitglieder kommen hauptsächlich in Südbrasilien vor. Sie haben ein hellblaues Gefieder und einen großen Schnabel. Die intelligenten Hyazinthenaras sind auch dafür bekannt, Werkzeuge mit Hilfe ihrer großen Zehen einzusetzen.

Werbung

1. Hellroter Ara

Der Hellrote Ara ist eine der schönsten und größten Papageienarten der Welt. Sie leben in Regenwäldern Mittel- und Südamerikas. Sie sind für ihr knallrotes Gefieder bekannt. Der größte Teil ihres Körpers ist in leuchtend roter Farbe, hat auch einen blauen Rücken, gelbe Markierungen am oberen Flügel und einen hellblauen Schwanz

Sie sind auch klug genug, um durch richtiges Training verschiedene Tricks von ihren Besitzern zu lernen. Sie können sogar verschiedene Formen und Farben erkennen. Die hellroten Aras haben auch eine lange Lebenserwartung zwischen 40 und 50 Jahren.

Werbung

Disclaimer

Die Seite Rekordtiere.de ist Teilnehmer der Affiliate Programme von Amazon, Zooroyal und Zooplus. Wenn Sie über unseren Link etwas kaufen, bekommen wir eine kleine Provision. Für Sie entstehen natürlich keine Mehrkosten.