Werbung

Augen sind ein Wunder der Natur und so gut wie jedes Lebewesen hat diese. Auch wenn sie sich in ihrer Funktion, Aussehen und Stärke stark unterscheiden, sind sie für die Wahrnehmung der Außenwelt unglaublich wichtig. Doch welches Tier hat die meisten Augen?

Die meisten Einzelaugen hat die Großlibelle mit unglaublichen 30.000 Stück! Diese bilden aber zusammen 2 Komplexaugen. Das Tier mit den meisten freistehenden Augen ist die Riesenmuschel, denn sie hat mehrere 1000 Stück auf ihrem Körper verteilt!

Werbung

Die Augen der Libellen

Die Libelle hat die meisten augen im Tierreich
Die Augen der Libellen bestehen aus tausenden einzelnen Augen.

Die 2 Komplexaugen der Libelle bestehen aus tausenden Einzelaugen (Ommatidien) mit eigener Linse. Die kleineren Arten haben davon bis zu 7.000 Stück, während die Großlibellen auch bis zu 30.000 Ommatidien haben können. Diese Anzahl von Augen lassen die Libelle Licht und Bewegungen bis zu 6 mal schneller erkennen als wir Menschen. Dennoch nehmen sie die Umwelt eher als großes Mosaik war und haben nicht so ein guten räumlichen Blick.

Die Einzelaugen bilden 2 Komplexaugen, die bei den kleinen Libellen auch weit auseinander stehen. Bei den größeren lieben die beiden Komplexaugen meist dicht zusammen und treffen sich fast in der Kopfmitte.

Die Augen der Riesenmuschel

Riesenmuscheln haben tausende augen um ihren Mantel herum
Riesen Muscheln haben tausende Augen

Riesenmuscheln haben tausende Augen auf ihrem Körper verteilt. Dabei handelt es sich aber um recht primitive Augen, da sie keine Linse besitzen, sondern eher einfache Löcher sind. Dennoch können sie Veränderung des Lichtes und Bewegungen damit blitzschnell wahrnehmen und darauf reagieren.

Werbung

Diese Fähigkeit brauchen Muscheln, da sie zum Überleben ihre Schale öffnen müssen, aber auch blitzschnell wieder schließen, falls ein Feind über sie hinweg schwimmt. Ohne diese Augen wären sie Fressfeinden hilflos ausgeliefert.

Viele sagen, dass dies keine richtigen Augen sind, da sie nur Licht durchlassen und nicht die Umgebung wiedergeben, doch Tests haben gezeigt, dass Muscheln auf Bewegungen und Schatten in der Distanz reagieren und somit auch ein Teil ihrer Umgebung durch die Augen wahrnehmen können. Laut Definition sind es damit Augen, obwohl sie keine Linse oder ähnliches beinhalten.

Weitere spannende Augen im Tierreich

Seesterne sehen mit ihren Armen! An jedem der 6 Arme von Seesternen befindet sich ein Auge, welches benutzt wird, um die eigenen Korallen wieder zu finden. Forscher fanden außerdem heraus, dass Seesterne ein verschwommenen Rundumblick mit ihren Augen haben. Zum erspähen von Feinden oder Fressen, sind diese aber schlicht weg zu schlecht. Dennoch fanden wir es spannend Augen an jedem Arm zu haben.

Werbung
Spinnen haben meist 8 Einzelaugen. Manche Arten können aber weniger haben.

Spinnen haben meist 8 Augen, die von Art zu Art unterschiedlich angeordnet sind. Manche Arten haben auch weniger bis hin zu Höhlen Spinnen, bei denen sich die Augen komplett zurückgebildet haben.

Werbung

0 Comments

Leave a Comment