Werbung

Elefanten gelten im Allgemeinen eher als plump und tollpatschig. Doch eigentlich stimmt das gar nicht. Sie sind für ihre Größe unglaublich beweglich und können so einiges, was man von ihn nicht vermuten würde. Doch zählt auch das Schwimmen dazu? Können Elefanten überhaupt schwimmen?

Elefanten können wie alle anderen Säugetiere ausgezeichnet schwimmen. Der massive Körper des Dickhäuters gibt ihnen überraschenderweise genug Auftrieb, um nicht unterzugehen. Beim Schwimmen ist nur ihr Kopf und Rüssel zu sehen und sie nutzen die Beine als Paddel.

Werbung

So gut wie alle Säugetiere können von Geburt an schwimmen. Menschen und andere Primaten sind die einzigen Säugetiere, die erst schwimmen lernen müssen.

Elefanten haben sogar einen großen Vorteil über anderen Säugetieren beim Schwimmen. Ihr Rüssel fungiert super als Schnorchel, wobei andere Tiere nur Luft durch die Nase und Mund bekommen.

Elefanten lieben sogar das Wasser

Elefanten sind nicht nur gute Schwimmer, sondern lieben auch das Wasser und sogar das Tauchen. Oftmals kann man sehen, wie ein Elefant seinen Rüssel nach oben streckt und für längere Zeit unter Wasser verschwindet.

Werbung

Elefantenbabys spielen gerne im Wasser. Sie versuchen oft auf den Rücken älterer und größerer Elefanten zu klettern und dann wie Kinder ins Wasser zu springen. Die Kleinen machen sogar richtige Wasserschlachten. Sie saugen Wasser in ihre Rüssel und sprühen spielerisch umher.

Doch Wasser und Matsch erfüllt auch einen wichtigen Zweck. Elefanten kühlen sich dadurch ab und können dadurch ein wenig besser die Mittagshitze ertragen.

Langstreckenschwimmer Elefant

Elefanten sind zwar dicklich und träge, doch das täuscht. Man muss sich nur mal ins Gedächnis rufen, dass Elefanten auf der Suche nach Nahrung und Wasser bis zu 100 km pro Tag oder mehr laufen können. Das bedeutet, dass ihre Beine, die das Gewicht des Körpers tragen müssen, sehr muskulös und stark sind. Zusammen mit ihrer Fähigkeit, ihren Rüssel als Schnorchel zu benutzen, können sie stundenlang schwimmen. Sie können auch die Zehen spreizen, um ihre große Masse im Wasser voranzutreiben.

Werbung

Elefanten ermüden beim Schwimmen nicht so leicht, aber wenn doch, ruhen sie sich nur einige Zeit im Wasser aus. Aufgrund ihres Auftriebs ertrinken sie nicht. Es wurde schon beobachtet, dass Elefanten in Afrika eine Strecke von 48 Kilometern alleine im Wasser zurückgelegt haben und auch sechs Stunden lang ununterbrochen geschwommen sind. Experten glauben, dass die in Sri Lanka lebenden Elefanten Nachkommen von Elefanten sind, die von Südindien über das Meer geschwommen sind.

Doch diese These ist noch nicht bewiesen, denn durch das Meer zu schwimmen ist weit aus schwieriger als durch einen Fluss. Die Wellen, Strömungen und auch, dass man das Wasser nicht trinken kann, erschweren das Schwimmen durch dieses Gewässer.

Werbung

Die Schwimm-Elefanten aus Südasien

Elefanten beim Schwimmen

Afrikanische Elefanten werden selten gezähmt, im Gegensatz zu den asiatische Elefanten in Indien, Thailand und Malaysia. Die Schwimmfähigkeit von Elefanten wird hier gut genutzt. In den Gebieten, wo es viele kleinere Inseln gibt, werden Elefanten schon seit hunderten von Jahren eingesetzt. Die Entfernung zwischen diesen Inseln kann manchmal mehrere Kilometer betragen. Mahouts oder Elefantenpfleger transportieren mit Elefanten Menschen, Waren und Holz von einer Insel zur anderen.

Die Mahouts bringen eine schwangere Elefantin auf eine Insel, auf der es reichlich Futter gibt, und bleiben bis zur Geburt dabei. Da Elefantenbabys erst im Alter von vier oder fünf Monaten richtig gut schwimmen können und Mutter und Kalb für die Dauer dort bleiben müssen, wählen die Mahouts die Insel sorgfältig aus. Später schwimmt das Paar zurück zur Mutterinsel. Wenn eine ganze Herde über das Meer bewegt werden soll, reiten die Mahouts auf den größten Elefanten. Wenn die Entfernungen zwischen den Inseln zu groß sind, führen die Mahouts die Herde zu einer dazwischen liegenden Insel, um sich auszuruhen, was manchmal ein oder zwei Tage dauern kann. Auch in Malaysia werden häufig Elefanten eingesetzt, um Holz über Gewässer zu transportieren.

Werbung