Werbung

Die Ozeane der Erde sind voller schneller Fische, aber den schnellsten Fisch der Welt zu finden ist nicht so leicht, wie es sich anhört. Die Bestimmung der Höchstgeschwindigkeit von Fischen in freier Wildbahn ist eine Herausforderung, da sich sowohl der Fisch als auch das Wasser bewegen, manchmal zusammen und manchmal in entgegengesetzte Richtungen. Auch ist es schwer die Geschwindigkeiten zu messen. Wer kann denn sagen, dass der Fisch gerade so schnell schwimmt, wie er kann und nicht einfach nur entspannt sich fortbewegt.

Obwohl nicht alle Experten der Meinung sind, welcher als schnellster Fisch der Welt gilt, scheinen einige Fisch Arten besonders schnell zu sein. Hier sind die 5 schnellsten Fische der Welt!

Werbung

5. Kurzflossen-Mako

Mako


Der Kurzflossen-Mako-Hai wird allgemein als der schnellste noch lebende Hai der Welt bezeichnet. Die Höchstgeschwindigkeit ist zwar relativ schwer zu errechnen, aber Forscher gehen davon aus, dass der Hai eine Geschwindigkeit von bis zu 74 km/h erreichen kann. Einem Bericht aus Neuseeland zufolge, in dem Forscher einen Kurzflossen-Mako dazu verleiteten, eine von ihrem Boot gezogene Köderkamera zu jagen, beschleunigte der Hai an einem Punkt mehr als 30 Meter in nur zwei Sekunden. Dies deutet darauf hin, dass es während seines Sprints möglicherweise 109 km/h erreichen konnte. Diese Aussagen sollte man aber nicht unbedingt glauben.

Unabhängig von seiner wirklichen Höchstgeschwindigkeit verdient der Kurzflossen-Mako seinen Ruf als zahniger Torpedo und auf der Liste der schnellsten Fische der Welt. Er lebt davon, einige der anderen schnellsten Fische im Ozean zu jagen, darunter Thunfische, Bonitos, Makrelen und Schwertfische. Kurzflossen-Mako-Haie sind potenziell gefährlich für Menschen, obwohl Berichte über Angriffe relativ selten sind. Der Mensch hingegen ist für den Hai weitaus gefährlicher. Er wird hauptsächlich von der Fischerei bedroht, sowohl als Beifang als auch als Ziel. Dadurch gilt er mittlerweile aus gefährdet.

4. Thunfisch

tuna 03

Es gibt 15 verschiedene Thunfischarten auf der ganzen Welt, darunter einige überraschend große und mächtige Raubtiere. Gelbflossenthun und Großaugenthun können bis zu 2,4 Meter lang werden und beispielsweise 200 kg wiegen, während einige Roter Thun Arten fast 4,6 Meter lang und bis zu 900 kg wiegen können.

Werbung

Thunfische sind starke, schnelle Schwimmer, aber ähnlich wie bei fast allenen anderen Fischen, werden ihre Höchstgeschwindigkeiten häufig aufgrund von Anekdoten oder unzuverlässigen Berichten erhöht. Während einige Quellen behaupten, Thunfisch könne bis zu 120 km / h schwimmen, deutet die Forschung darauf hin, dass dies sehr unwahrscheinlich sei. Eine Studie aus dem Jahr 1964 ergab, dass der Gelbflossenthun mit einer Geschwindigkeit von 74 km / h schwimmen kann, und eine Studie aus dem Jahr 1989 ergab, dass der riesige atlantische Roter Thun wahrscheinlich eine Höchstgeschwindigkeit von 53 km / h erreichen kann.

3. Schwertfisch

sword fish

Schwertfische kommen in den warmen Gewässern des Atlantischen, Pazifischen und Indischen Ozeans vor und sind große, mächtige Schwimmer, die zu unglaublichen Sprüngen fähig sind. Schwertfische sind berühmt für ihr Namensvetter “Schwert”, aber sie teilen auch die Vorliebe der Billfish-Familie für Geschwindigkeit. Sie können Berichten zufolge mit einer Geschwindigkeit von mehr als 100 km / h schwimmen, obwohl dies mit ähnlichen Zweifeln verbunden ist wie bei anderen Arten. Und während ihre Geschwindigkeit hauptsächlich auf Kraft und Körperform zurückzuführen ist, haben Wissenschaftler einen weiteren Faktor entdeckt, der den Schwertfisch so schnell macht: Öl.

Durch gewisse Poren am Kopf kann Öl abgesondert werden. Forscher vermuten, dass es sich um eine “superhydrophobe Schicht” handelt, die den Luftwiderstand verringert und den Fischen hilft, effizienter zu schwimmen, um hohe Geschwindigkeiten zu erreichen.

Werbung

2. Blauer Marlin

Blue Marlin / Marlin Azul

Einige Marlin-Arten sind von Überfischung bedroht und verfangen sich häufig in Netzen, die für andere Arten bestimmt sind.

Sie sind riesige Raubtiere – einige sind 5 Meter lang und wiegen mehr als 635 kg – und haben ein langen Stachel, welcher für die Jagd verwendet wird. Sie sind auch starke Springer und schnelle Schwimmer, und mindestens eine Art, der blaue Marlin, wird manchmal als Anwärter auf den schnellsten Fisch der Erde genannt. Die BBC hat zum Beispiel berichtet, dass ein blauer Marlin mit etwa 129 km/h unterwegs war. Einige Experten halten diese Geschwindigkeiten für unwahrscheinlich, aber dennoch sind Marlins bekanntermaßen schnelle und leistungsstarke Schwimmer und sind berechtigt auf dem 2. Platz der schnellsten Fische der Welt.

Werbung

1. Fächerfisch

Sailfish

Der Segelfisch, der weithin als der schnellste Fisch der Welt bezeichnet wird, gehört zu einer Gruppe großer, schneller Raubtiere, die als Billfish bekannt sind. Billfish verwenden ihre langen Stachel nicht, um ihre Beute aufzuspießen, sondern um sie zu zerschneiden und zu verletzen. Nach Angaben des US National Ocean Service wurden Segelfische mit 109 km / h gemessen.

Neuere Forschungen haben auch Zweifel an der angeblichen Geschwindigkeit von Segelfischen aufkommen lassen. In einer 2016 in Biology Open veröffentlichten Studie wurde beispielsweise gemessen, wie schnell Segelfischmuskeln als Reaktion auf elektrische Reize zucken können, und diese dann zur Berechnung ihrer Höchstgeschwindigkeit verwendet. Die Ergebnisse legen nahe, dass Segelfische 10 bis 15 Meter pro Sekunde nicht überschreiten dürfen, und wie die Autoren hinzufügten, ist dies auch ungefähr die Geschwindigkeit, bei der die Flossen anfangen, verletzt zu werden.

Werbung