Füchse sind sehr anpassungsfähige Jäger, die sich nicht nur im Wald wohlfühlen, sondern auch mittlerweile bei uns in der Stadt leben. Doch was fressen Füchse in diesen so unterschiedlichen Lebensräumen?

Als Allesfresser ernähren sich Füchse von kleinen Säugetieren, Vögeln, Eiern, Insekten, Krebsen, Würmern, Reptilien, Früchten, Beeren, Gemüse, Samen, Pilzen und Aas. Die Ernährungsgewohnheiten der Füchse variieren je nach Jahreszeit, Verfügbarkeit von Nahrung und dem Lebensraum.

In diesem Artikel möchte ich mit dir die Ernährung der Füchse einmal komplett durchgehen und auf die Unterschiede hinweisen. Zum Beispiel ob sich die Fressgewohnheiten von Füchsen im Wald von denen in der Stadt unterscheidet. Lass uns loslegen.

Was fressen Füchse in der Wildnis?

Füchse stehen als eines der größten Säugetiere neben Rehen und Dachsen an der Spitze der Nahrungskette im Wald. Wir haben bei uns den Wolf und die Bären so gut wie ausgerottet, sodass der Fuchs den Großteil seiner Nahrung durch die Jagd decken kann.

Am liebsten fressen Füchse in dewr Wildness Kaninchen, andere kleine Nagetiere, Vögel, aber auch wirbellose Tiere. Ausgewachsene Füchse machen auch mal gerne Jagd auf Rehkitze. An ausgewachsene Rehe traut sich ein Fuchs allerdings im Normalfall nicht ran.

Füchse sind aber keine reinen Fleischfresser, sondern decken auch einen Teil ihrer Ernährung mit Pflanzen und Früchten. Besonders Beeren sind bei Füchsen im Wald sehr beliebt.

Fuchs der einen Vogel fangen konnte und ihn nun isst.

Was fressen Füchse in der Stadt?

Die Ernährung der Füchse, die in der Stadt leben, unterscheidet sich sehr mit der, von den im Wald lebenen Füchsen. In der Stadt jagen Füchse zwar auch noch Nagetiere, aber der Großteil der Ernährung wird vom Abfall der Menschen abgedeckt.

Nahrung gibt es für Füchse in städtischen Gebieten reichlich, da Haushalte, Geschäfte und Restaurants allesamt eine Quelle von Lebensmittelabfällen darstellen, die zu ihrer Mahlzeit werden können. In der Tat hat ein Fuchs in der Stadt mehr Nahrung zur Auswahl, als einer im Wald, weshalb die Gebiete sehr viel kleiner sind.

Stadtfüchse haben sich daran gewöhnt, näher am Menschen zu leben, und sind dreist geworden, wenn es darum geht, unsere Mülleimer zu durchwühlen.


Das könnte dich auch interessieren: 13 Spannende Fragen & Antworten über den Fuchs!


Die Ernährung von Füchsen in unterschiedlichen Jahreszeiten

Natürlich ändert sich die Ernährung von Füchsen in den unterschiedlichen Jahreszeiten. Hier ist eine kurze Zusammenfassung:

Was fressen Füchse im Frühling?

Im Frühjahr gibt es immer reichlich viele Nagetiere wie Mäuse und Kaninchen für den Fuchs. Auch gehen sie zu der Jahreszeit ins flache Wasser, um Fische oder Krebse zu fangen. In der Nähe von Menschen holt er sich aber auch gerne mal ein Huhn aus dem Stall.

Was fressen Füchse im Sommer?

In der Sommersaison müssen Füchse sich schon auf den Winter vorbereiten und das reiche Nahrungsangebot nutzen. Daher fressen sie, wie im Frühjahr viele Nagetiere, aber auch große Mengen Insekten , die es zu dieser Jahreszeit in Hülle und Fülle gibt. Dazu gehören Käfer, Heuschrecken, Grillen und sogar Raupen, sowie kleine Amphibien wie Frösche und Molche.

Was fressen Füchse im Herbst?

Im Herbst bevorzugen Füchse die jetzt reifenden Früchte und das reichhaltige Angebot an Beeren wie Brombeeren, Himbeeren, Blaubeeren und Äpfel. Auch Nagetiere stehen noch immer auf dem Speiseplan.

Was fressen Füchse im Winter?

In der Wintersaison ändert sich die Ernährung der Früchte drastisch: Sie ernähren sich dann nicht mehr vom Boden, sondern von kleinen Säugetieren wie Mäusen, Kaninchen und sogar Ratten. Auch Vögel werden jetzt gerne ins Visier genommen.

Sind Füchse Allesfresser oder Fleischfresser?

Wie viele andere Tiere auch ernähren sich Füchse von verschiedenen Nahrungsquellen. Die Nahrung des Fuchses kann je nach Ort und sogar Fuchsart variieren.

Also sind Füchse nun Fleischfresser oder Allesfresser? Füchse ernähren sich von Fleisch, sind also Fleischfresser, fressen aber auch Obst, Gemüse und Insekten. Im Grunde sind sie daher, wie wir Menschen Allesfresser.

Da Füchse Allesfresser sind, können sie zwischen ihren Beutezügen auch eine Weile mit vegetarischer Kost überleben. Ihr Verdauungsprozess ähnelt dem des Menschen, wobei wir Menschen recht sensibel sind und wohl nicht mit dem Fuchs mithalten können.

Wie ernährt sich ein Fuchs?

Die Nahrung gelangt in den Mund, wo sie von den scharfen Eckzähnen des Fuchses in kleine Stücke gerissen wird. Dann wandert sie die Speiseröhre hinunter zum Magen, wo die Nahrung in einen Brei aufspalten wird. Danach gelangt sie in den Dünndarm, wo die Nährstoffe absorbiert werden.

Der Magen und der Verdauungsprozess des Fuchses wickeln die Knochen in die unverdauten Fasern/Haare und Federn ein, so dass der Kot an den Enden spitz zuläuft, wenn er herauskommt. Dies verhindert, dass die Knochen, aus den Beutetieren, die inneren Organe verletzen, da sie von den Fasern eingeschlossen werden.

Was fressen Haustier-Füchse?

Zunächst einmal muss man sagen, dass es keine wirklichen Füchse als Haustiere gibt. Füchse sind und bleiben wilde Tiere! Auch Füchse, die in Gefangenschaft aufgezogen werden, haben wilde Instinkte und sollten nicht wie domestizierte Hunde behandelt werden.

Abgesehen davon gibt es eine Fuchsrasse, die speziell für die Domestizierung gezüchtet wurde, den russischen Rotfuchs. Dennoch benötigen diese Füchse eine Menge spezieller Pflege und Aufmerksamkeit. Neben viel Bewegung und Auslauf benötigen Hausfüchse eine besondere Ernährung, um ihre optimale Gesundheit zu gewährleisten.

Die richtige Ernährung für einen Fuchs als Haustier umfasst ein ausgewogenes Verhältnis von Proteinen, Vitaminen und Mineralien. Im Allgemeinen können Füchse hochwertiges, getreidefreies Hundefutter fressen. Als Leckerbissen fressen Füchse in Gefangenschaft auch gerne kleine fruchtige Snacks. Hier eine kleine Übersicht:

  • Erdbeeren
  • Blaubeeren
  • Äpfel
  • Karotten
  • Pilze
  • Eier
  • Rohes Fleisch

Haustierfüchse sollten auch regelmäßig mit Insekten gefüttert werden. Entweder lässt man den Fuchs ins Freie, damit er selber jagen kann, oder man muss selber die Insekten besorgen. Man kann lebende Insekten wie Heuschrecken, Maden, Grillen, Käfer und Raupen im Einzelhandel kaufen.

Es gibt natürlich auch giftige Lebensmittel für einen Fuchs. Hier eine kleine Übersicht von Dingen, die absolut nichts in der Ernährung von Füchsen zu suchen haben sollte.

  • Avocados
  • Weintrauben und Rosinen
  • Zwiebeln
  • Schokolade
  • Knoblauch