Werbung

Zebras sind für ihr weiß – schwarz gestreiftes Fell bekannt. Diese Säugetiere mit den auffälligen Streifen und Mustern sind ziemlich spektakulär. Doch ist ihre Ernährung auch so aufregend? Was essen Zebras überhaupt?

Zebras sind reine Pflanzenfresser und fressen in der Natur hauptsächlich Gras und Sträucher. In den Zoos ist die Ernährung ein wenig anders. Dort essen Zebras hauptsächlich hochwertiges Heu!

Werbung

Das Grasen in den Steppen Afrikas, füllt nicht nur ihren Magen und gibt ihnen genug Energie, sondern ist auch ein wichtiger Ökologischer Bestandteil des natürlichen Gleichgewichts.

Sind Zebras Pflanzenfresser?

Oder sind Zebras doch Allesfresser? Um Ihre Frage zu beantworten, sie sind tatsächlich Pflanzenfresser. Pflanzenfresser zu sein bedeutet, dass sie nur Pflanzen essen – insbesondere Gras. Das heißt jedoch nicht, dass sie bei ungünstigen Bedingungen keine Alternativen zu Gras finden.

Gras macht 90% ihrer Ernährung aus. Es ist gut, dass es nicht nur eine Grasart gibt. In Afrika gibt es Hunderte von Arten. Auf diese Weise kann eine Vielzahl von Pflanzenfressern in derselben Region leben und verschiedene Grassorten fressen.

Werbung

Essen Zebras auch Fleisch?

Zebras essen kein Fleisch. Seit Hunderten von Jahren sind sie sogenannte Beutetiere von Raubtieren, wie Löwen und das wird sich wohl auch nicht mehr ändern. Ihre Zähne sind nicht dafür gemacht Fleisch zu zerkauen oder es richtig aufzunehmen. Auch ihr Verdauungssystem könnte mit Fleisch überhaupt nicht zu Recht kommen.

Wie fressen Zebras?

Zebras verbringen satte 60-80% der Zeit am Tag mit Weiden. Ihre ausgeprägten und auf Gras spezialisierten Zähne, halten das locker aus. Ihre Vorderzähne sind viel schärfer, um die Grasstränge leicht abzutrennen. Während ihre hinteren Zähne alles zermhlen und kauen.

Da Löwen und Geparden Zebras besonders lecker finden, müssen Zebras ständig auf der Hut sein. Deshalb stehen sie meist in Gruppen auf offener Weide, um bei Gefahr schnell die Flucht zu ergreifen.

Das Essen in einer Herde ist ein großer Teil ihres Erfolgs. Zu jeder Zeit gibt es mindestens einige von ihnen, die mit erhobenem Kopf nach Raubtieren Ausschau halten. Wenn sie einen entdecken, alarmieren sie den Rest mit einem hohen Schrei.

Was essen Zebras im Zoo?

Das Fressen im Zoo unterscheidet sich grundlegend von dem, was Zebras in freier Wildbahn essen. Während wilde Zebras den ganzen Tag über grasen, fressen sie in Gefangenschaft normalerweise nur einmal am Tag. Der Grund, warum eine einzige Mahlzeit ausreicht ist, dass das Timothy-Heu (spezielles Zoofutter) mehr Nährstoffe enthält.

Werbung

Sie werden auch mit speziellen Pellets gefüttert, wobei die Ernährungsspezifikationen des Säugetiers berücksichtigt werden. Diese Pellets enthalten zusätzliche Nährstoffe und Nahrungsergänzungsmittel, um sie gesund zu halten.

Zoos bieten auch einen Salzstein für die Tiere an, das sie jederzeit lecken können. In freier Wildbahn fressen Zebras viel salzreiches Gras. Außerdem erhalten sie auch oft Leckereien wie Karotten, Äpfel und Zuckerwürfel.


Das könnte dich auch interessieren: Die 7 größten Pferderassen der Welt!

Werbung

Was trinken Zebras?

Zebras brauchen viel Wasser, um der harten afrikanischen Sonne und den trockeneren Wintermonaten standzuhalten. In diesen Trockenperioden wandern sie oder folgen den Regenfällen. Sie können bis zu 1100 km auf der Suche nach frischem Weide- und Trinkgelände zurücklegen.

In einer Sitzung kann ein Zebra allein fast vier Liter Wasser trinken. Das ist mehr als doppelt so viel wie ein durchschnittlicher Mensch den ganzen Tag über trinken würde. Wilde Zebras können bis zu fünf Tage ohne Wasser überleben, was ein hervorragendes Überlebensmerkmal für die Dürreperioden ist.

Was fressen Zebras in einer Dürre?

was fressen Zebras?

Aufgrund des rauen Klimas in Afrika müssen die Säugetiere hier auf ausbleibende Niederschlagsperioden gut vorbereitet sein. Dies führt nicht nur zu einem geringeren Zugang zu Wasser, sondern auch dazu, dass das Grasland keine Nährstoffe mehr speichern kann.

Werbung

In dieser Zeit kann man grüne Graslandschaften leider vergessen. Nun stehen eher getrocknete, nährstoffarme Pflanzen auf der Speisekarte. Und während dies für andere Pflanzenfresser wie Kühe schädlich sein kann, kann das Zebra mit ausgetrockneten Gräsern überleben.

Wenn es kein geeignetes Gras gibt, fressen Zebras gerne Blumen, Kräuter, winterharte Sträucher, Zweige, Rinde und Hülsenfrüchte.

Werbung

Disclaimer

Die Seite Rekordtiere.de ist Teilnehmer der Affiliate Programme von Amazon, Zooroyal und Zooplus. Wenn Sie über unseren Link etwas kaufen, bekommen wir eine kleine Provision. Für Sie entstehen natürlich keine Mehrkosten.