Werbung

Wer in einer ländlichen Region wohnt, hat bestimmt schon mal irgendwo ein Baby-Vogel oder auch Nestling genannt, auf dem Boden rumstolpern gefunden. Das die Babys aus dem Nest fallen, ist keine Seltenheit. Meist sterben die Nestlinge dabei, aber manchmal überleben sie den Sturz und sind völlig hilflos am Boden. Du kannst vielleicht helfen!

Das könnte dich auch interessieren: Die 10 schönsten Vögel der Welt!

Werbung

Früher hieß es zwar, dass wenn man das Vogelbaby einmal berührt, wird die Mutter es nicht wieder erkennen. Das stimmt nicht! Also kannst du auch ohne Probleme helfen, wenn du in die Natur eingreifen möchtest.

Ist es überhaupt noch ein Baby?

Als erstes solltest du überprüfen, ob es sich wirklich noch um ein Baby handelt oder um ein gerade flügge gewordenen Vogel. Vielleicht lief der erste Flugversuch nicht optimal und es gab eine Notlandung. Versuchen sie die Mutter ausfindig zu machen und zu beobachten. Fliegt sie noch durchgehend umher, um Futter zu besorgen oder beobachtet sie dich aus sicherer Distanz? Dann gibt es eine große Chance, dass es sich echt noch um ein Baby Vogel handelt.

Wenn du leicht an das Nest heran kommst, kannst du versuchen, das Baby schnell und unauffällig einfach wieder hinein zu setzten. Je länger sie sich einmischen, desto länger wird die Mutter fern bleiben und die Überlebenschancen verringern sich stetig für das Kleine.

Werbung
baby vogel aus nest gefallen
Baby Vögel sind ohne ihre Mutter hilflos!

Wenn du das Nest nicht erreichts, kannst du versuchen, ein kleines Übergangsnest zu Bauen. Aus Toilettenpapier und Wolle lässt sich schnell ein Provisorium errichten. Legt das Baby hinein und stellt das Nest erhöht an eine Stelle, wo die Mutter den Babyvogel gut erreichen kann. Entferne dich so schnell wie möglich und hoffe darauf, dass die Mutter auf das Baby aufmerksam wird.

Das Baby ist durchgehend in Gefahr

Ein am Boden liegendes Vogelbaby ist völlig hilflos und allen möglichen Fressfeinden ausgeliefert. Du hast nun zwei Möglichkeiten. Entweder versuchst du das Baby so gut wie möglich zu schützen und zu hoffen, dass die Mutter sich das Baby wiederholt oder du lässt der Natur freien Lauf. Das klingt natürlich drastisch, aber auch Raubvögel, Mader, Schlangen etc. müssen essen um zu Überleben.

Ist das Vogelbaby verletzt?

Wenden Sie sich an Ihre örtliche Wildtier-Rehabilitationsorganisation, wenn Sie der Meinung sind, dass der Vogel verletzt ist und Hilfe benötigt. Versuchen Sie nicht, den Vogel alleine zu pflegen. Vogelbabys müssen alle 20 Minuten gefüttert werden und haben komplizierte Ernährungsbedürfnisse.

Werbung
Werbung

0 Comments

Leave a Comment