Werbung

Wenn man im Zoo oder in Videos mal einen Waschbär gesehen hat, werden viele ihn wohl für super süß und knuffig halten. Doch immer mehr Waschbären treiben sich in unseren Gärten und Keller rum. Daher ist die Frage nach der Gefahr, die von den kleinen Banditen ausgeht, berechtigt. Also, wie gefährlich sind Waschbären für uns Menschen und unsere Haustiere eigentlich?

Waschbären können wirklich gefährlich sein. Sie sind häufige Träger von Tollwut und anderen schweren Krankheiten, die auf Sie und Ihre Haustiere übertragen werden können. Wenn Sie oder ein Haustier mit einem Waschbären in Kontakt gekommen ist und gebissen oder gekratzt wurde, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen.

Werbung

Warum sind Waschbären so gefährlich?

Waschbären können aus vielen Gründen gefährlich sein. Hier sind die wohl am häufigsten Gründe:

  • Wilde Tiere sind meist unberechenbar und greifen möglicherweise an, wenn sie sich bedroht fühlen.
  • Waschbären sind starke Kreaturen. Sie haben scharfe Zähne und Krallen und die Kraft, erheblichen Schaden zuzufügen. Es gibt viele Berichte über Kinder und Erwachsene, die durch Waschbärenangriffe entstellt wurden. Es ist auch bekannt, dass sie Hunden und Katzen extreme Wunden zufügen konnten.
  • Waschbären klettern oft in den Müll. Dies kann dazu führen, dass sie gefährliche Bakterien im Fell haben. daher ist es keine gute Idee, einen Waschbären zu berühren, auch wenn er harmlos ist.
  • Waschbären werden neben Fledermäusen am häufigsten mit gemeldeten Tollwutfällen in den USA in Verbindung gebracht. Alles was es braucht ist ein kleiner Biss. Diese Bisse werden sogar wahrscheinlicher, wenn ein Waschbär Tollwut hat, da er dann eher die Angst vor Menschen verliert.

Sie sollten Waschbären niemals das Gefühl geben, in Ihrem Garten willkommen zu sein. Sie bringen zu viele Probleme mit sich.

Wie gefährlich sind Waschbären für Katzen, Hunde und andere Haustiere?

Waschbären geraten manchmal mit Katzen in Kämpfen und jagen gelegentlich kleine Tiere, die draußen untergebracht sind, wie Hühner und Kaninchen.

Werbung

Wenn kein anderes Futter verfügbar ist, jagen Waschbären möglicherweise sogar Kätzchen und kleine Katzen, aber meist versuchen sie nur das Katzenfutter zu stehlen.

Das Füttern von Haustieren im Freien ist wahrscheinlich der häufigste Grund, warum Waschbären mit ihnen in Kontakt kommen.

Waschbären und Hunde

Es ist unwahrscheinlich, dass gesunde Waschbären einen Kampf mit einem Hund in Kauf nehmen würden. Es ist wohl eher anders herum. Hunde jagen manchmal Waschbären. Wenn ein Waschbär von einem Hund in die Enge getrieben wird, kann er sich verteidigen und starke Verletzungen an Ihrem Hund verursachen. Diese Verletzungen haben ein hohes Infektionsrisiko und können sogar lebensgefährlich für den Hund werden.

Aus diesem Grund sollten Sie aufpassen und Ihren Hund nicht Waschbären verfolgen lassen.

Was machen Waschbären für Schaden?

Sobald sie einen geeigneten Nistplatz gefunden haben (einschließlich Ihres Dachbodens, des Kamins, des Gartenhauses und der Bereiche unter Veranden und Terrassen), können sie anfangen, ernsthafte Schäden verursachen. Folgende Dinge könnten von Waschbären kaputt gemacht werden:

Werbung
  • Sie entfernen Schindeln und Blenden, um in Ihren Dachboden zu gelangen, und können sogar Lüftungsschlitze beschädigen.
  • Waschbären reißen Isolierungen und Dämmungsmaterial heraus und nutzen es, um ihr eigenes Nest zu verschönern.
  • Sie blockieren Schornsteine ​​mit Nistmaterial.
  • Oftmals verteilen sie Müll über das komplette Gelände
  • Sie werden Gartenfrüchte stehlen und Gras auf der Suche nach Würmern, Maden und Insekten aufbuddeln.

Wie wird man Waschbären los?

Einen Waschbären auf dem Dachboden oder irgendwo anders auf Ihrem Grundstück loszuwerden, kann eine große Herausforderung sein. Sie wissen nie, welche Krankheiten oder Parasiten die Waschbären übertragen können, daher ist es eine sehr schlechte Idee, sich diesen Tieren selbst zu nähern.

Die Waschbären verstecken möglicherweise irgendwo ihre Babys und greifen Sie an, um ihre Kleinen zu schützen. Sie können auch tollwütig sein, was bedeuten würde, dass sie unabhängig von der Situation auf Sie zukommen und bereit sind, Sie anzugreifen und zu beißen. Waschbären selbst loszuwerden, ist etwas, das Sie niemals versuchen sollten; es ist zu gefährlich und kann echt schnell schief gehen.

Wenn Sie Waschbären auf Ihrem Grundstück haben und bereit sind, diese zu vertreiben, sollten Sie professionelle Hilfe in Anspruch nehmen.

Werbung

Wie verhindert man, dass Waschbären zu einem kommen?

Es gibt keine narrensicheren Verhinderungstechniken, um Waschbären für immer von Ihrem Eigentum fernzuhalten. Dies sind clevere kleine Tiere, die einen Weg auf Ihr Grundstück finden, egal was Sie tun. Trotzdem gibt es ein paar kleine Präventionstipps, die Sie befolgen können, um die Möglichkeit zu minimieren, dass Sie in Zukunft Waschbären beherbergen werden. Dazu gehören:

  • Durch die Beseitigung eines günstigen Umfelds für Waschbären haben sie keinen Zugang zu Nahrung, Wasser und Nistplätzen.
  • Verwenden Sie eine Bungee-Schnur oder ein Seil, um Ihre Mülleimer im Freien festzubinden, damit sie nicht umgeworfen werden können.
  • Bewahren Sie den Müll in einem Mülleimer mit dichtem Deckel auf.
  • Lassen Sie Tiernahrung und Wasserquellen nicht draußen stehen.
  • Halten Sie Holzstapel ordentlich gestapelt.
  • Lassen Sie nicht zu, dass sich auf Ihrem Grundstück Unordnung ansammelt.

Werbung

Disclaimer

Die Seite Rekordtiere.de ist Teilnehmer der Affiliate Programme von Amazon, Zooroyal und Zooplus. Wenn Sie über unseren Link etwas kaufen, bekommen wir eine kleine Provision. Für Sie entstehen natürlich keine Mehrkosten.