Wie viele Haiarten gibt es eigentlich?

Haie sind Knorpelfische und gehören zur Klasse Elasmobranchii. Es gibt ungefähr 400 Haiarten auf unserem Planeten. Leider sind viele von ihnen vom Aussterben bedroht oder gefährdet. Haie werden zwar nur selten Opfer anderer Raubtiere, doch der Mensch sorgt seit Hunderten von Jahren für einen Rückgang der Populationen.

Hier sind einige der bekanntesten Haiarten, sowie spannende Fakten und Wissen zu den jeweiligen Haien!

1. Riesenhai (Cetorhinus maximus)

Riesenhaie sind die zweitgrößte Haiart und damit auch Fischart. Sie werden bis zu 12 Meter lang werden und können bis zu 7 Tonnen wiegen. Diese riesigen Haie ernähren sie sich von winzigem Plankton, wobei man sie oft an der Wasseroberfläche sehen kann. Sie ernähren sich nämlich, indem sie langsam vorwärts schwimmen und das Wasser durch ihren Mund und aus ihren Kiemen filtern. Das Futter bleibt in den Kiemen hängen und kann so gefressen werden.

Riesenhaie kommen in allen Ozeanen vor und legen dabei riesige Entfernungen zurück.

2. Walhai (Rhincodon typus)

Der Walhai ist die größte Haiart und auch die größte Fischart der Welt. Sie können bis zu 20 Meter lang werden und bis zu 15 Tonnen wiegen. Die weißen Flecken auf dem blau-grauen Hai sind ihr besonders Merkmal. Auch sie kommen in fast allen Meeren der Welt vor.

Trotz ihrer enormen Größe ernähren sich Walhaie ausschließlich von den kleinsten Bewohnern der Ozeane; dem Plankton.

3. Kurzflossen Mako (Isurus oxyrinchus)

The Speedy Mako Shark

Kurzflossen-Mako-Haie sind unglaublich schnell und gehören zu den schnellsten Haiarten der Welt. Diese Haie können eine Länge von ungefähr 3,9 Meter erreichen und ungefähr 550 kg schwer werden. Durch ihre helle Unterseite und eine bläuliche Färbung auf dem Rücken kann man sie leicht erkennen.

Kurzflossen-Mako-Haie kommen im offenen Ozean in Atlantik vor, sowie im Pazifik, im Indischen Ozean und im Mittelmeer.

4. Fuchshaie (Alopias sp.)

IMG_7430-red

Es gibt drei Arten von Fuchshaien: der Fuchshai (Alopias vulpinus), der pelagische Fuchshai (Alopias pelagicus) und die Großaugen Fuchshai (Alopias superciliosus). Jeder dieser Haie hat große Augen, kleine Mäuler und lange, peitschenartige obere Schwanzlappen. Diese „Peitsche“ verwenden sie, um Beute zu schlagen und damit zu betäuben.

5. Bullenhai (Carcharhinus leucas)

Bullenhaie haben den zweifelhaften Ruf, eine der drei häufigsten Haiarten zu sein, die an unprovozierten Hai-Angriffen auf Menschen beteiligt sind. Sie haben eine stumpfe Schnauze, einen grauen Rücken und eine helle Unterseite. Bullenhaie werden bis zu 3,5 Meter lang und erreichen ein Gewicht von ungefähr 250 kg. Sie neigen dazu, warmes, flaches und oft trübes Wasser in Küstennähe zu bevorzugen (da wo auch Menschen meistens sind).

6. Tigerhai (Galeocerdo cuvier)

Sand Tiger Shark

Einen Tigerhai kann man leicht an den dunklen Streifen an den Seiten erkennen. Diese Haiart kann bis zu 5,4 Meter lang werden und 900 kg wiegen. Obwohl das Tauchen mit Tigerhaien eine beliebte Aktivität ist, ist es nicht ungefährlich. Tigerhaie gehören zu den Hai Arten, die des Öfteren Menschen angreifen.

7. Weißer Hai (Carcharodon carcharias)

Weiße Haie gehören dank des Films „Jaws“ zu den am meisten gefürchteten Kreaturen im Ozean. Ihre maximale Größe wurde auf etwa 6 Meter Länge und mehr als 1.800 kg Gewicht geschätzt. Trotz seines schlechten Rufs hat der weiße Hai gar keine Lust auf uns Menschen. Die einzigen Angriffe sind meist Testbisse, wenn der Hai einen Menschen mit etwas anderen verwechselt.

8. Weißspitzen-Hochseehai (Carcharhinus longimanus)

Oceanic Whitetip

Weißspitz Hochseehaie leben normalerweise weit weg von den Küsten auf dem offenen Ozean. Im ersten und zweiten Weltkrieg wurden sie von Seeleuten extrem gefürchtet, da Berichte umgingen, dass der Hai Seeleute in Not angegriffen hat. Diese Haie leben in tropischen und subtropischen Gewässern. Zu ihren Erkennungsmerkmalen gehören die ersten Rücken-, Brust-, Becken- und Schwanzflossen mit weißer Spitze sowie die langen, paddelartigen Brustflossen.

9. Blauhai (Prionace glauca)

Blue Shark

Blauhaie haben ihren Namen dank ihrer Färbung: Ihr Rücken ist dunkelblau, ihre Seiten hellblau und der Bauch komplett weiß. Der größte aufgezeichnete Blauhai war etwas mehr als 3,5 Meter lang, obwohl Forscher davon ausgehen, dass es noch viel größere geben soll. Diese schlanke Haiart mit großen Augen und einem kleinen Maul lebt in den gemäßigten und tropischen Ozeanen auf der ganzen Welt.

10. Hammerhai (Sphyrnidae)

Es gibt mehrere Arten von Hammerhaien, die zur Familie der Sphyrnidae gehören. Zu diesen Arten gehören der Flügelkopf, der Mallethead, der Scoophead, der große Hammerhai und noch weitere. Ihre seltsam geformten Köpfe bieten ihnen eine große Sichtweite, die natürlich für eine erfolgreiche Jagd sehr hilfreich ist. Diese Haie leben in tropischen und warmen gemäßigten Ozeanen auf der ganzen Welt.

11. Atlantischer Ammenhai (Ginglymostoma cirratum)

Ammenhaie sind eine nachtaktive Hai Art, die es vorzieht nahe des Meeresboden zu leben und oft in Höhlen und Spalten Schutz suchen. Sie kommen im Atlantik von Rhode Island bis Brasilien vor. Doch auch in anderen Gebieten kann man sie mit viel Glück finden.

12. Kleiner Schwarzspitenhai (Carcharhinus melanopterus)

Blacktip Reef Shark, male with Sharksuckers - Carcharhinus melanopterus with Echeneis naucrates

Schwarzspitzen-haie sind leicht an ihren schwarzspitzen (von weißen Rändern umrandeten) Flossen zu erkennen. Diese Haie können 2 Meter lang werden, doch das erreichen nur die Wenigsten. Die meisten werden nur 90 – 100 cm groß. Sie kommen in warmen, flachen Gewässern in Riffen im Pazifik (einschließlich vor Hawaii, Australien), im Indopazifik und im Mittelmeer vor.

13. Zitronenhai (Negaprion brevirostris)

Sicklefin lemon shark - Negaprion acutidens

Zitronenhaie haben ihren Namen von ihrer hellen, bräunlich-gelben Haut bekommen. Ihre Farbe ermöglicht es ihnen, sich in ihren Lebensraum in der Nähe des Sandes am Grund des Wassers einzufügen. Diese Haiart kommt am häufigsten in seichtem Wasser vor und kann bis zu 3,3 Meter lang werden.

14. Riesenmaulhai (Megachasma pelagios)

Megamouth Shark

Die Riesenmaulhaiart wurde 1976 entdeckt und seitdem wurden nur etwa 100 Sichtungen bestätigt. Dies ist ein relativ großer Hai der sich auch von Plankton ernährt. Es wird angenommen, dass er im Atlantik, im Pazifik und im Indischen Ozean lebt.