Du hast vielleicht vom König der Dinosaurier, Tyrannosaurus Rex, gehört. Oder vielleicht ist der gigantische Apatosaurus mehr in deinem Gedächnis geblieben. Aber es gibt buchstäblich Hunderte von Arten weniger bekannter Dinosaurier. Hier sind sechs weitere Dinosauerier Arten, die dich begeistern werden.

1. Pachycephalosaurus

Pachycephalosaurus

Pachycephalosaurus ist spannend, da er mit einem fabelhaften Hut kommt. Dieser Dino hatte eine knöcherne Kuppel auf dem Kopf, manchmal mit herraus guckenden Knochen oder Stacheln. Es wurde eine Zeit lang gedacht, dass die Kuppeln zum Kopfstoß gedacht waren, wie die Hörner moderner Widder. Aber die Fakten passen nicht zusammen. Diese Kuppeln waren nicht zum Kämpfen geeignet. Sie waren wahrscheinlich nur zur Erkennung oder Abhebung von anderen Dinosaurier Arten.

2. Dreadnoughtus

8119

Dreadnoughtus Skelette wurde in Argentinien entdeckt und dieser Dino gilt als das größte Landtier, das jemals auf dem Planeten gelebt hat. Dieser massive Sauropod lebte während der späten Kreidezeit (vor 100,5 bis 66 Millionen Jahren). Es war ungefähr 26 Meter lang und wog möglicherweise ungefähr 65 Tonnen – mehr als ein Dutzend afrikanischer Elefanten! Sein Name bedeutet wörtlich „fürchte nichts“, und es wird angenommen, dass die immense Größe dieses Pflanzenfressers als Erwachsener ihnen half, kaum Raubtiere fürchten zu müssen.

3. Velociraptor

Velociraptor

Im Gegensatz zu dem, was Jurassic Park vermuten lässt, waren Velociraptoren, obwohl sie eine Länge (mit Schwanz) von bis zu 1,8 Metern erreichen, nicht viel größer als ein Truthahn und waren knapp 0,6 Meter hoch. Ihre typischen großen sichelförmigen Krallen an den zweiten Zehen und die schnelle, agile Jagd machten sie jedoch immer noch zu beeindruckenden Raubtieren. Selbst mit ihrer geringeren Größe hätten Menschen Schwierigkeiten gehabt, hungrige Velociraptoren abzuwehren.

4. Ankylosaurus

Ankylosaurus

Ankylosaurus ist eine unglaubliche Dinosaurier Art, bei der man es sich kaum vorstellen kann, dass sie jemals existierten. Mit Stacheln an Kopf und Seite, einem mit gepanzerten Platten bedeckten Rücken und einem Schwanz, der in einem massiven Knochenknüppel endete, waren sie spektakulärer vor Raubtieren geschützt. Stelle dir eine riesige Kombination aus einer Schildkröte und einem Nashorn vor.

5. Zwerg-Dinosaurier

Compsognathus

Die winzigen Mitglieder der Gattung Compsognathus zeichnen sich durch eine bemerkenswerte Größe aus. Sie waren ungefähr so ​​groß wie ein Truthahn – exponentiell kleiner als ihre Theropoden-Verwandten, die Tyrannosaurier -, aber sie besaßen die gleichen eleganten Proportionen, rasten auf ihren geschmeidigen Hinterbeinen herum und schnappten sich kleinere Kreaturen. (Sie aßen Eidechsen, wie ein Exemplar im Brustkorb eines Fossils zeigt.) Die Größe und die whippetartige Figur von Compsognathus deuten stark auf das evolutionäre Kontinuum zwischen Vögeln und Dinosauriern hin. In der Tat weist ein Fossil einer verwandten Art erhaltene Protofedern auf, was darauf hindeutet, dass Compsognathus sie möglicherweise auch hatte.

6. Sensenechsen

therizinosaurus

Die Therizinosaurier sind beängstigend aussehende Theropoden aus der späten Kreidezeit aus Asien und Nordamerika. Sie waren wahrscheinlich nicht fleischfressend, trotz ihrer albtraumhaften Freddy Krueger-Krallen. Diese ungewöhnlichen Dinosaurier hatten einen kleinen Schädel und blattförmige Zähne, aber keine Zähne in der vorderen Hälfte des Oberkiefers.