Werbung

Gorillas sind die größten Primaten und enge genetische Verwandte von Schimpansen und Menschen. Sie sind Bodenbewohner, die hauptsächlich in den tropischen Wäldern Afrikas vorkommen. Doch wie viele Gorilla Arten gibt es überhaupt?

Es gibt zwei Gorilla-Arten (Gorilla Gorilla und Gorilla Beringei) und vier Unterarten, die alle in freier Wildbahn gefährdet sind.

Werbung

Hier sind alle 4 Unterarten der Gorillas:

1. Berggorilla (G. beringei beringei)

Gorillaarten: Berggorilla

Der Berggorilla kann rund um die Virunga-Vulkane in hochgelegenen tropischen Wäldern in Ruanda, Uganda und der Demokratischen Republik Kongo vorkommen.

Sie haben ein längeres, dickeres Fell als die anderen Unterarten, was ihnen hilft, auch bei kälteren Temperaturen zu leben.

Werbung

Leider sind die Berggorillas stark vom Aussterben bedroht. Durch die Zerstörung des Lebensraum, gibt es nur noch ca. 800 freilebende Berggorillas in der Natur.

2. Westlicher Flachlandgorilla (G. gorilla gorilla)

Gorilla Arten: Westlicher Flachlandgorilla

Der westliche Tieflandgorilla kommt in Kamerun, der Zentralafrikanischen Republik, Gabun, dem Kongo und Äquatorialguinea vor.

Sie haben oft röteres und graueres Fell als ihre östlichen Verwandten. Obwohl sie noch öfter in freier Wildbahn anzutreffen sind, als die anderen Unterarten, werden sie aufgrund von Bedrohungen durch Zerstörung des Lebensraums, Eingriffe des Menschen, Bejagung und die Ausbreitung des Ebola-Virus immer weiter dezimiert. Deswegen gelten auch sie als vom Aussterben bedroht.

Werbung

3. Östlicher Flachlandgorilla (G. beringei grauri)

Eastern lowland gorilla

Der östliche Flachlandgorilla ist in der Demokratischen Republik Kongo beheimatet und lebt dort in den Regenwäldern. Sie sind die größten Gorillas der Welt und auch mit die Stärksten. Sie ähneln Berggorillas, haben jedoch ein kürzeres Fell, schmalere Gesichter und rundere Nasenlöcher. Desweiteren sind sie mit weniger als 5.000 wild lebenden Exemplaren als sehr gefährdet eingestuft.

4. Cross-River-Gorilla (G. gorilla diehli)

Why we do this: Cross-River Gorilla, critically-endangered with >300 left in the world.

Der Cross River Gorilla sind die seltensten Gorillas auf der Welt. Weniger als 300 Individuen leben noch in freier Wildbahn. Sie sind in einem kleinen Gebiet zwischen Nigeria und Kamerun zu Hause. S

Werbung

ie haben einen anders geformten Schädel als die westlichen Tieflandgorillas, sind aber auch rötlicher und grauer als die östlichen Unterarten. Außerdem fällt es der Wissenschaft schwer, diese Gorilla Art zu untersuchen. Im Regenwald einen Cross-River-Gorilla zu suchen, ist ähnlich wie die Nadel im Heuhaufen zu finden. Fast unmöglich!

Werbung

0 Comments

Leave a Comment