Werbung

Schildkröten sind bekannt für ihr langsames Tempo, ihre angenehmen Gesichter und natürlich ihre Panzer. Sie sind auf allen Kontinenten außer der Antarktis von Südasien bis Kanada verbreitet. Es gibt ungefähr 356 Schildkrötenarten auf unserer Welt. Obwohl viele Schildkrötenarten ähnlich aussehen, unterscheiden sie sich sowohl in ihrer Ästhetik als auch in ihrem Verhalten. Einige haben stachelige Panzer, während andere glatt sind. Sie können in Salzwasser oder Süßwasser leben und manche auch einfach nur auf dem Land.

Hier sind 15 spannende Schildkrötenarten, die dich begeistern werden!

Werbung

1. Madagassische Schnabelbrustschildkröte

Ploughshare tortoise by Andrew Routh

Die Madagassische Schnabelbrustschildkröte (Astrochelys yniphora), auch Angonoka-Schildkröte genannt, ist eine vom Aussterben bedrohte Art, die in Madagaskar heimisch ist. Mit weniger als 600 wild lebenden Tieren, eine Zahl die immer noch rückläufig ist, gilt es als eine der seltensten Schildkröten der Welt. Man geht davon aus, dass diese Schildkrötenart innerhalb von zwei Jahrzehnten ausgestorben sein wird. Trotzdem zieht die schöne Art Wilderer an. Im März 2013 wurden Schmuggler mit einer einzigen Tasche, die 54 Jungschildkröten enthielt, auf einem Flughafen erwischt.

2. Pantherschildkröte

Die Pantherschildkröte (Stigmochelys pardalis) ist für ihre ausgeprägten Panzermarkierungen bekannt. Die Schildkrötenart lebt in den Savannen im Osten und Süden Afrikas und frisst den ganzen Tag Gräser und Pflanzen. Trotz ihres schwer aussehenden Panzers ist die Pantherschildkröte schnell und kann sogar klettern. Ihre Zehennägel geben ihm einen festen Halt auf porösen Oberflächen wie Holz und rauem Stein.

3. Papua-Weichschildkröte

Die Papua-Weichschildkröte (Carettochelys insculpta) ist nicht nur wegen ihrer Schnauze einzigartig, sondern auch, weil sie die einzige Süßwasserschildkröte mit Flossen wie Meeresschildkröten ist. Sie kommt in Bächen, Lagunen und Flüssen im Northern Territory von Australien und in Neuguinea vor. Leider hat die Schildkrötenart in den letzten Jahrzehnten einen Bevölkerungsrückgang von etwa 50 Prozent verzeichnet, der hauptsächlich auf den Handel mit exotischen Haustieren zurückzuführen ist. Die Art ist bekannt für ihr territoriales Verhalten und hat damit ein hohes Maß an Aggression in Gefangenschaft. Daher ist die Zucht in Gefangenschaft nicht gestattet und geht oft schief.

Werbung

4. Echte Karettschildkröte

Die Echte Karettschildkröte (Eretmochelys imbricata) kommt im gesamten Pazifik, Atlantik und Indischen Ozean vor. Sie hat ihren Namen von der scharfen Spitze am Ende seines Oberkiefers, die einem Raubvogelschnabel ähnelt und ihm hilft, Nahrung aus den Spalten der Korallenriffe zu sammeln. Trotz ihres vom Aussterben bedrohten Status werden ihre Eier immer gesammelt und die ausgewachsenen gejagt. Es gibt nur noch rund 20.000 nistende Weibchen, und selbst diese nisten nur alle zwei bis vier Jahre.

5. Galapagos-Riesenschildkröten

Eine der bekanntesten Sumpfschildkröten, die Galapagos-Riesenschildkröte (Chelonoidis nigra), ist die weltweit größte lebende Land-Schildkrötenart, die manchmal sogar älter als 100 Jahre werden können. Tatsächlich wurde eine in Gefangenschaft lebende Galapagos-Schildkröte 170 Jahre alt. Die größten registrierten Galapagos-Schildkröten waren mehr als zwei Meter lang und wogen über 400kg. Die Jagd, der Verlust des Lebensraums und die Einführung nicht heimischer Arten haben dazu geführt, dass ihre Populationen gesunken ist.

6. Großkopfschildkröte

Big-headed Turtle

Die Großkopfschildkröte (Platysternon megacephalum) hat einen Kopf, der so groß ist, dass sie ihn zum Schutz nicht in ihren Panzer zurückziehen kann. Dafür hat sie einen extrem starke Kiefer. Die Art kommt in Südchina und in ganz Südostasien vor, wo sie manchmal gefangen wird, um sie zu essen. Durch diese Jagd ist diese Schildkrötenart leider vom Aussterben bedroht.

7. Geierschildkröte

Die Geierschildkröte (Macrochelys temminckii) ist die größte Süßwasserschildkröte der Welt, gemessen am Gewicht. Sie kann ein Gewicht von ca. 70 Kilogramm erreichen. Sie lebt im Südosten der USA und hat ihren Namen durch ihr primitives, geierartiges Aussehen. Ihr Maul ist getarnt und es hat einen wurmartigen Anhang an der Zungenspitze, der Fische, Schlangen, Wasservögel und andere Schildkröten anlockt.

8. Spornschildkröte

Die afrikanische Spornschildkröte (Geochelone sulcata) hat beeindruckende “Sporen” an den Vorderbeinen. Sie lebt am südlichen Rand der Sahara und ist die drittgrößte Schildkrötenart der Welt und die größte Festlandschildkröte (sowohl die größere Galapagos-Schildkröte als auch die Aldabra-Riesenschildkröte sind Inselbewohner). Sie können über ihre 50- bis 150-jährige Lebensdauer 91 cm lang werden. Da sie im Heimtierhandel beliebt sind, werden sie häufig aus der Wildnis entfernt und daher als vom Aussterben bedroht eingestuft.

Werbung

9. Cantors Riesenweichschildkröte

Tortuga de Caparazón Blando Gigante de Cantor / Cantor's Giant Softshell Turtle (Pelochelys cantorii)

Die Cantors Riesenweichschildkröte (Pelochelys cantorii) wird “Riese” genannt, weil sie mehr als zwei Meter lang werden kann. Ihr breiter Kopf und die abgeflachte Panzer helfen, ihn mit dem Sand zu tarnen, während er regungslos am Grund von Süßwasserflüssen und -bächen auf die Chance wartet, seine Beute zu überfallen. Sie taucht nur zweimal am Tag auf, um zu atmen. Die eigenartig aussehende Schildkrötenart wurde erst 2007 in Kambodscha wiederentdeckt. Sie ist vom Aussterben bedroht.

10. Lederschildkröte

leatherback turtle

Die Lederschildkröte (Dermochelys coriacea) ist nicht nur die größte aller Meeresschildkröten, sie taucht auch am tiefsten und reist am weitesten. Im Gegensatz zu anderen Meeresschildkröten haben sie keinen Panzer oder harte Schale; Stattdessen ist ihr Rücken mit gummiartiger Haut und fettigem Fleisch bedeckt – vermutlich seit der Dinosaurier-Ära unverändert. Lederschildkröten sind sehr stark und harte Typen, die Haie und andere Raubtiere verjagen können. Leider sind auch diese Schildkröten, durch Beifang, Verschmutzung und den Klimawandel stark bedroht und wenn sich nichts ändert, wird auch diese Schildkrötenart leider aussterben.

11. Strahlenschildkröte

Radiated Tortoise

Die in Madagaskar beheimatete Strahlenschildkröte (Astrochelys radiata) zeichnet sich durch ihren hoch gewölbten Panzer mit gelben Linien aus. Sie kann bis zu 45 cm lang und 20 kg schwer werden. Zusätzlich zu ihrer geometrischen Ästhetik kann die Strahlenschildkröte besonders alt werden – die älteste ist Tu’i Malila, die schätzungsweise 188 Jahre alt wurde.

Werbung

12. McCords Schlangenhalsschildkröte

Roti Island snake-necked turtle

Die McCords Schlangenhalsschildkröte (Chelodina mccordi) ist eine der seltsam aussehenden Schildkrötenarten mit ihrem verlängerten Hals, woher auch ihr Name kommt. Ihr Hals kann bis zu 22 cm lang werden, was ungefähr die Länge ihres Panzers ist. Diese Art ist jedoch vom Aussterben bedroht. Ihre Popularität im Heimtierhandel hat zu einem ernsthaften Rückgang der Wildpopulationen geführt. Die zwei oder drei verbleibenden Populationen befinden sich in einem winzigen Gebiet der Roten Insel in Indonesien und werden immer noch häufig illegal für den Handel gefangen genommen.

13. Dornrand-Weichschildkröte

Eastern Spiny Softshell Turtle (Apalone s. spinifera)

Die Dornrand-Weichschildkröte (Apalone spinifera) ist eine der größten Süßwasserschildkröten in Nordamerika – Der Panzer von Weibchen kann bis zu 48cm groß werden. Diese Schildkröten können bis zu 50 Jahre alt werden und leben in Kanada bis hin zu Mexiko und erreichen erst im Alter von acht bis zehn Jahren die Geschlechtsreife. Die Art hat ihren Namen von den kleinen Stacheln, die aus dem oberen vorderen Teil ihres Panzers herausragen, wodurch sie noch mehr wie ihre verstorbenen Dinosaurier-Verwandten aussieht.

14. Rotbauch-Spitzkopfschildkröte

IMG_0514

Die Rotbauch-Spitzkopfschildkröte (Emydura subglobosa) wurde als bemalte Sumpfschildkröte bezeichnet, weil sie in jungen Jahren einen leuchtend roten Bauch hat. Mit zunehmendem Alter verblasst der lebhafte Farbton zu Orange oder Gelb. Heimisch im tropischen Australien und in Neuguinea, wird sie ungefähr 25cm lang und ist als Haustier beliebt.

Werbung

15. Fransenschildkröte

Mata mata

Die Fransenschildkröte (Chelus fimbriatus) ist perfekt getarnt für ihren bevorzugten Lebensraum von sich langsam bewegenden Bächen, stagnierenden Becken und Sümpfen. Mit einem Panzer (harte Oberschale), der wie Baumrinde aussieht, und einem Kopf und Hals, die wie abgefallene Blätter aussehen, kann sich diese südamerikanische Schildkröte besser in ihre Umgebung einfügen und ist bereit, jeden Fisch, der ihren Weg kreuzt, aufzuessen. Sie hat eine besonders lange und spitze Schnauze, die es wie einen Schnorchel benutzt und die sie zum Atmen einfach aus dem Wasser streckt.

Werbung

Disclaimer

Die Seite Rekordtiere.de ist Teilnehmer der Affiliate Programme von Amazon, Zooroyal und Zooplus. Wenn Sie über unseren Link etwas kaufen, bekommen wir eine kleine Provision. Für Sie entstehen natürlich keine Mehrkosten.