Nur wenige Leute sagen, dass sie gerne Spinnen mögen. Diese kleinen Kreaturen werden normalerweise durch Begriffe wie „ekelhaft“, „verabscheuungswürdig“ oder „abstoßend“ betitelt, aber tatsächlich ist der schlechte Ruf völlig unverdient. Die meisten Spinnen sind für Menschen überhaupt nicht gefährlich. In der Tat brauchen wir Spinnen, da sie andere Schädlinge in unseren Häusern und Gärten fressen. Wenn es uns immer noch nicht gelungen ist dich davon zu überzeugen, diese kleinen Kerle nicht mehr zu hassen, sind hier 10 extrem süße Spinnen.

1. Rotrücken-Springspinne

Red - backed jumping Spider  עכביש קופצן

Die Rotrücken-Springspinne, die in relativ trockenen Lebensräume, wie Küstendünen oder Eichenwälder im Westen Nordamerikas lebt, ist eine der größten und am häufigsten anzutreffenden Springspinnen. Diese Art baut auffällige röhrenförmige Seidennester unter Felsen und Holz auf dem Boden und manchmal Weinreben. Besonders ist diese süße Spinne, wie andere Springspinnen, für ihre großen Augen beliebt.

2. Stachelspinne

Diese Stachelspinne erhielt ihren Namen aufgrund der markanten Stacheln am Bauch. Mit einem Durchmesser von mehr als 2,54 cm (gemessen von Kopf zu Fuß) sind diese Spinnen für Menschen im Allgemeinen harmlos.

3. Paillettenspinne

Mirror comb-footed spider (Thwaitesia sp.) - DSC_9878

Einige Arten der Spinnengattung Thwaitesia werden wegen der hellen und manchmal reflektierenden Juwelentöne ihres Abdomens auch als Spiegelspinnen, bling Spinnen oder Paillettenspinnen bezeichnet. Diese Spinne aus dem obrigen Bild kommt aus Australien.


Das könnte dich auch interessieren: Die 10 größten Spinnenarten!


4. Paraplectana

Ladybird spider (Paraplectana sp.) - DSC_8996

Die Ladybird Mimic Spider oder Paraplectana hat ihre roten und schwarzen Flecken eines gewöhnlichen Marienkäfers angenommen. Warum tut sie das? Möglicherweise liegt es daran, dass Marienkäfer ziemlich schlecht schmecken und für Raubtiere unattraktiv sind. Sie kommen in den tropischen Regionen Afrikas und Asiens vor.

5. Netzgussspinnen

Ogre faced spider

Dies ist das Gesicht einer Spinne mit Ogergesicht oder auch Netzgussspinne geannt. Schau dir diese schönen großen Augen an! Diese Spinnenart gehört zu den Netzspinnen, was bedeutet, dass sie ihr Netz wirft, um Beute zu fangen. Sie lebt in Ostaustralien und Tasmanien.


Auch spannend: Kommen Spinnen nachts ins Bett?


6. Pfauenspinnen

_X8A0589 peacock spider Maratus elephans

Maratus splendens (oben im Bild) ist nicht die einzige Art der Pfauenspinne, aber sein taxonomischer Name ist besonders aussagekräftig. Diese Art kommt nur in der Nähe von Sydney, Australien, vor. Das Männchen der Art hat eine bunte Klappe, die es anhebt, um Weibchen zu beeindrucken und andere Männchen zu verscheuchen.

7. Phidippus

Die Gattung Phidippus sind springende Spinnen, die hauptsächlich in Nordamerika vorkommen. Einer der schönsten ist Phidippus workmani, der in den Vereinigten Staaten gefunden wird. Mit den 4 großen Augen, gehören sie auf jeden Fall auf die Liste der süßen Spinnen.

8. Zebraspringspinne

zebra jumping spider

Die Zebraspringspinne kommt meist in Großbritannien und Europa vor. Können aber auch in Nordamerika gefunden werden. Diese süße Spinne verbringt die meiste Zeit auf Blättern, wo sie nach anderen kleinen Spinnen jagt, oder auch Mücken fängt.


Noch nicht genug von Spinnen? Hier sind 10 spannende Spinnenarten, die du kennen solltest!


9. Chrysilla lauta

Elegant Golden Jumping Spider (Chrysilla lauta) - Male

Diese in Südostasien vorkommende springende Spinnenart ist bekannt für ihren langen Bauch, das lange erste Beinpaar und die einzigartige Färbung. Männchen erreichen normalerweise nur ungefähr 0,7cm in der Länge- Weibchen sind in der Regel etwas größer.

10. ameisenähnlichen springenden Spinnen

5mm ant-mimic jumping spider

Ameisen nachahmende Spinnen kommen hauptsächlich in den Tropen von Afrika bis Australien vor, wobei einige Arten auch in Nordamerika vorkommen können. Ihre Farben variieren von schwarz bis gelb, abhängig von der nachgeahmten Ameisenart.