Werbung

Der Adler ist ein wichtiges Tier für verschiedene Länder. Sie stehen unter anderem für Stärke, Freiheit und Ausdauer. Viele denken dabei aber nur an den typischen Weißkopfseeadler, der in den USA fast überall present ist (auf Bildern, nicht in der Natur). Doch es gibt noch weit aus mehr Adlerarten, von denen wir dir hier ein paar vorstellen wollen.

Wie viele Adlerarten gibt es?

Es gibt ungefähr 60 Adlerarten auf der ganzen Welt, von denen viele vom Aussterben bedroht sind. Mehr als 30 Adlerarten – fast die Hälfte aller Adlerarten – gelten als gefährdet, bedroht oder kurz vor dem Aussterben. Zu wissen, welche Arten zusätzlichen Schutz benötigen, ist der erste Schritt zum Schutz all dieser edlen Raubvögel.

Werbung

1. Spanischer Kaiseradler

Juvenile Spanish imperial eagle in landing

Der spanische Kaiseradler (auch als iberischer Adler bekannt) ist eine endemische Art der Iberischen Halbinsel und lebt in Küsten- und Berggebieten. Sie werden bis zu 70 – 80 cm groß, ihre Flügelspannweite kann fast zwei Meter erreichen und ihr Gefieder ist braun mit weißen Bändern auf der Schulter. Obwohl sie eine ziemlich langlebige Art sind, werden sie derzeit als gefährdet eingestuft, weshalb sie auf der Halbinsel geschützt sind.

2. Steinadler

In Bezug auf die Verbreitung ist der Steinadler einer der am weit verbreitesten Adlerarten der Welt. Er lebt in Nordamerika, Europa, Asien und Afrika. Dieser Vogel hat eine abwechslungsreiche Ernährung und kann daher in Wäldern, Bergen und landwirtschaftlichen Gebieten leben. Sie kommen am häufigsten in Berggebieten und Klippen vor, in denen sie nisten. Die Farbe des Gefieders variiert zwischen Braun- und Goldtönen auf dem Kopf. Das Weibchen dieser Art kann eine Flügelspannweite von mehr als zwei Metern erreichen und bis zu 6kg schwer werden.

3. Habichtsadler

Bonelli's Eagle

Der Lebensraum dieser Adlerart erstreckt sich vom Mittelmeerraum bis nach Südostasien, wo sie in Berggebieten lebt. Sie sind etwa 70 cm lang und haben eine Flügelspannweite von fast 180 cm. Sie haben ein bräunliches Gefieder mit charakteristischen braunen Streifen auf der Brust. Diese Art ist in Frankreich als vom Aussterben bedroht eingestuft. Ihre Hauptbedrohungen sind die Zerstörung seines Lebensraums, die illegale Jagd, Bleivergiftungen sowie die Reduzierung der Beute.

Werbung

4. Harpyie

Harpy Eagle

Diese Adlerart lebt in den tropischen Regionen und Wäldern auf unserer Erde. Besonders in Mittelamerika und Argentinien gibt es noch einige Populationen. Mit einer Höhe von einem Meter und einer Flügelspannweite von 2 Metern gilt diese Adlerart heute als eine der größten und mächtigsten Adler der Welt. Ihr Gefieder ist grau-weißlich gefärbt und sie haben Federreihen, die als eine Art Wappen wirken. Seine Krallen sind über 35 cm lang und sein Schnabel, mit dem er seine Beute fängt, ist ebenso mächtig. Diese Art gilt aufgrund der Zerstörung ihrer Umwelt als fast Ausgestorben.

5. Isidoradler

Black-and-chestnut Eagle

Sie leben in Venezuela bis hin zu den Nordosten Argentiniens. Sie leben hauptsächlich im Dschungel der Anden. Sie können fast 80 cm lang werden und zeichnen sich durch ihr dunkles Gefieder aus, das ockerfarben mit schwarzen Streifen auf der Brust, sowie einem Kamm auf dem Kopf. Ihre orangefarbene Iris ist ein weiteres Merkmal, das sie so besonders macht. Dies ist eine weitere Art, die als bedroht gilt, da sie zum Brüten auf große Bäume angewiesen ist, die aufgrund der Zerstörung von Wäldern immer seltener werden.

6. Riesenseeadler

Diese große Adlerart ist in Nordostasien endemisch, wo sie in Küstennähe lebt und nach Nahrung sucht. Sie sind einen Meter lang und haben eine Flügelspannweite von 2,5 Metern. Diese Art von Adlerart gilt neben der Harpyie als eines der größten und mächtigsten Adlerarten.

Es besteht kein Zweifel, dass sein bemerkenswertestes Merkmal ein kräftiger gelb gefärbter Schnabel und Beine derselben Farbe ist. Sie verwenden beides geschickt zum Angeln, da es sich um eine Meeresspezies handelt. Das Gefieder ist dunkelbraun mit weißen Details an Stirn, Flügeln und Oberschenkeln. Die Überfischung macht es für diese einzigartigen Raubvögel immer schwieriger Nahrung zu finden. Außerdem verschmutzen Boote das Meer, was das Leben des Adlers nochmal erschwert.

7. Kronenadler

female Crowned Eagle

Diese Adlerart stammt aus Afrika, südlich der Sahara und lebt in dichten Wäldern. Sie sind etwas kleiner als die meisten anderen Adler. Mit einer Größe von 90 cm und einer Flügelspannweite von 1,80 m ist es jedoch immer noch ein gefürchteter Apex-Raubtier. Ihr Gefieder ist dunkelrot mit cremefarbenen Flecken. Ihre Flügel zeichnen sich durch ihre Form aus, da sie runder und kürzer sind als die meisten Adlerarten. Diese Adlerart ist sehr wichtig für die Gebiete, in denen sie leben, da sie Nagetiere jagen, welche Krankheiten übertragen können.

Werbung

8. Seeadler

Seeadler kommen meist an den Küsten Nordeuropa und Eurasien vor. Sie besetzen dieselbe ökologische Nische wie der Weißkopfseeadler, nur halt nicht in Nordamerika. Desweiteren leben sie, wie ihr Name schon sagt, komplett vom Fischfang und halten sich meist nur in Küstenregionen auf. Ihre Länge beträgt ca. 90 cm und sie hat eine breite Spannweite von fast 2,5 Metern. Ihre Farbe ist Kaffee mit helleren Tönen auf dem Kopfgefieder. Auch spannend ist, dass sie als die Adlerart gelten, die in freier Wildbahn am ältesten werden kann. Seeadler werden bis zu 25 Jahre alt.

9. Keilschwanzadler

Diese Adlerart ist in Australien und Süd-Neuguinea heimisch. Zum nisten brauchen die Adler große Bäume (bis zu 30 Meter hoch) oder, wenn keine Bäume vorhanden sind, können sie auch am Rand von Klippen nisten. Ihr keilförmiger Schwanz gibt ihnen ihren Namen und ihre Flügelspannweite beträgt mehr als 2 Meter. Sie sind eine der größten Adler Arten. Ihr rotbraunes Gefieder verdunkelt sich mit zunehmendem Alter. Diese Art wurde früher gejagt, weil angenommen wurde, dass sie Kälber angreift, aber heutzutage ist sie in Australien gesetzlich geschützt.

10. Philippinenadler

Philippine Eagle

Diese Adlerart lebt in den philippinischen Wäldern. Sein Gefieder ist braun und weiß, aber sie haben einen Kamm aus weißen Federn um den Kopf, die ihm das Aussehen eines Löwen verleihen. Darüber hinaus haben die Iris eine charakteristische graublaue Farbe. Sie sind etwa 1 Meter lang und haben eine Flügelspannweite von über 2 Metern. Es ist auch als affenfressender Adler bekannt. Diese Tiere sind eine ihrer Hauptnahrungsquellen. Diese Adlerart wird aufgrund von Umweltverschmutzung, illegaler Jagd und Bergbau als vom Aussterben bedroht eingestuft.

Werbung

Werbung

Disclaimer

Die Seite Rekordtiere.de ist Teilnehmer der Affiliate Programme von Amazon, Zooroyal und Zooplus. Wenn Sie über unseren Link etwas kaufen, bekommen wir eine kleine Provision. Für Sie entstehen natürlich keine Mehrkosten.